Pedelec und E-Bike Test
twitter facebook

·························
Information:
·························

 · Links
 · Marktgeschehen
 · Technik
 · Leute
Gesetze
 · Firmenreports
 · Literatur

© 2017 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum

· Presseinformation

·························
Newsletter:
·························

  Name:

  eMail:

 


LEV Industrie kann bei EU-Regelung zur Typenprüfung mitreden

Die Europäische Kommisssion steht kurz vor einer Revision der Zulassungsordnung von Mopeds und Motorrädern. Dies gibt LEV-Herstellern die Chance, ihre Vorstellungen von neuen, rechtlichen Rahmenbedingungen einzubringen. Die Zeit drängt, denn die Kommission plant einen ersten Entwurf schon für diesen November. Deshalb lädt ETRA zu einem Meeting auf der Eurobike ein. Dort sollen am 5. September Standpunkte diskutiert und das weitere Vorgehen besprochen werden.
 

 
Ob ein Elektrorad als Fahrrad oder als Moped eingestuft wird, regelt gegenwärtig die Typenzulassung für Mopeds und Motorräder. Fahrräder sind von der Zulassung und den damit verbundenen Auflagen, die für Mopeds gelten, befreit.

Das Gesetz zur Typenbestimmung wurde 2002 von der Europäischen Union herausgegeben, ohne die LEV-Industrie zu konsultieren und zu rechtlichen Erfordernissen für ihre Fahrzeuge zu befragen.

Aufgrund der bestehenden rechtlichen Restriktionen kommen die meisten Fahrzeuge mit einer Motorleistung von bis zu 250W auf den Markt und ihre Unterstützung riegelt bei 25km/h ab. Dabei ist die Auswahl an verschiedenen Elektrorädern kontinuierlich gewachsen. Viele neue Modelle haben eine Motorleistunge von mehr als 250W und unterstützen auch über 25km/h hinaus.

Diese Entwicklung wirft zwei Fragen auf:

1. Sind 250W Motorleistung und ein Limit von 25km/h die geeigneten Ausschlußriterien um Fahrzeuge von der Zulassung zu befreien, bzw. als Fahrrad zu klassifizieren?

2. Ist die Zulassungs-Prozedur für Mopeds und Motorräder ein geeignetes Zulassungsverfahren für Elektroräder, die nicht von der Typenprüfung ausgeschlossen sind (also über 25 km/h unterstützen).

Die erneute Überprüfung der Zulassungsordnung durch die Europäische Union bietet der LEV-Industrie die Möglichkeit, eine eventuelle Neuregelung mit zu beeinflussen und ihre Vorstellungen eines legalen Rahmens, der speziell auf die Beschaffenheit von Elektrorädern zugeschnitten ist, einzubringen.



ETRA vertritt die Interessen der Industrie
ETRA (European Twowheel Retailers' Association) erklärt sich bereit, die Interessen der Elektrofahrrad-Industrie zu vor der Europäischen Kommission zu vertreten. Dazu benötigt ETRA die Unterstützung der Industrie und einen Konsens darüber, wie eine Regelung zur Typenprüfung für Elektrozweiräder aussehen sollte. Die Angelegenheit ist dringend, da die EU Kommission schon im November einen ersten Entwurf plant.

Die Industrie trifft sich auf der Eurobike
Zusammen mit der Light Electric Vehicle Associaton (LEVA) organisiert ETRA ein Treffen der LEV-Industrie im Rahmen der Eurobike in Friedrichshafen. Dort sollen die beiden oben genannten Fragen diskutiert werden, und beschlossen werden, ob und wie sich die Industrie bei der Entscheidung der Europäischen Union einbringen will.

Die Veranstaltung findet am 5. September von 9-12 Uhr im Foyer Ost der Messe Friedrichshafen im 1. OG, Raum „Berlin“ statt. Wie die ETRA am 25. August mitteilte, haben sich schon über 30 Firmen zur Teilnahme an dem Treffen angemeldet. Darunter Biketec, Cannondale, Currie, Dahon, Fallbrook, Heinzmann, OHM Cycles, Phylion, Riese & Müller, Sanyo, SRAM, Trek, Ultra Motor und Whisper bikes.

Während des LEVA-Dinners am 3. September in Friedrichshafen sollen die Diskussionspunkte vorgestellt werden.

Bitte kontaktieren Sie ETRA

Alle Firmen, die sich mit Elektrorädern befassen, sind herzlich eingeladen, am Donnerstag beim LEVA Dinner und/oder am Samstag bei dem ETRA Treffen teilzunehmen.

Für weitere Informationen können Interessenten gerne das ETRA Sekretariat kontaktieren:
Tel.: +32 9 233 60 05

E-mail: etra(AT)pandora.be



Mehr über ETRA

ETRA ist die europäische Handelsorganisation für unabhängige Fahrradhändler. ETRA organisiert regelmäßig Promotion-Aktionen, die auf mehr Aufmerksamkeit für (elektronisches) Fahrradfahren bei Politikern und Angestellten der europäischen Union zielen. Damit sollen die Interessen von Fahrradfahrern und der Industrie stärker in die Politk der EU einbezogen werden.
ETRA Website



Mehr über LEVA
Die Light Electric Vehicle Association ist ein Zusammenschluss von Akteuren aus der LEV-Industrie.
Ihr Ziel ist die Verbreitung elektrischer Leichtfahrzeuge und die Verbesserung der rechtlichen Rahmenbedingung für diese Fahrzeuge.
LEVA Website



Letzte Änderung: 26. August 2009

Übersetzung: Nora Manthey



 

 
 

Termine:

26. Oktober - 9. November 2017
Tanna, Deutschland
ExtraEnergy Fahrtest

alle Termine...

PLZ:

Ort:

Name:

· Liste der Premiumhändler

Für Händler:

· Neueintrag

· Eintrag bearbeiten