twitter facebook

·························
Veranstaltungen:
·························

 · Test IT Show
 
 · 2021
 · 2020
 · 2019
 · 2018
 · 2017
 · 2016
 · 2015
 · 2014
 · 2013
 · 2011
 · 2012
 · 2010
 · 2009
 · 2008
 · 2007
 · 2006
2005
 · 2004
 · 2003
 · 2002
 · 2001

© 2019 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum
· Datenschutz

· Presseinformation

 


f-cell Award 2005: HYSUN3000 unter den Gewinnern

Das Brennstoffzellen-Fahrzeug HYSUN3000 wurde für seine Rekordfahrt mit dem Sonderpreis des internationalen „f-cell Awards“ in Stuttgart ausgezeichnet.
 

 
Die mit insgesamt 30.000 Euro dotierten „f-cell“ Awards in Gold, Silber und Bronze wurden am 26. September 2005 im Neuen Schloß in Stuttgart feierlich überreicht. Zur Förderung der Brennstoffzellentechnologie prämierten die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) und das Umweltministerium Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit der Daimler-Chrysler AG bereits zum fünften Mal anwendungsnahe Entwicklungen aus dem mobilen, portablen oder stationären Anwendungsbereich der Brennstoffzelle. Im Bereich Mobilität wurder der HYSUN3000 mit einem Sonderpreis als besonders öffentlichwirksames Projekt geehrt. Die Hauptpreise des europaweiten Wettbewerbs gingen an die schweizer Firma Sulzer Hexis AG, sowie an die deutschen Unternehmen Pemeas GmbH und Fraunhofer Institut.

f-cell Award Gold an Sulzer Hexis AG
Der mit 12.500 Euro verbundene f-cell Award 2005 Gold ging an den schweizer Unternehmer Sulzer Hexis AG für ein Gerät zur Hausheizung namens Galileo. Das mit Erdgas betriebene Gerät hat sich bereits im praktischen Einsatz in der Kleinserie bewährt. Mit Hilfe einer Hochtemperatur-Brennstoffzelle deckt Galileo den gesamten Bedarf an Heizung und Warmwasser und einen Teil des elektrischen Stroms für ein typisches Einfamilienhaus ab.

f-cell Award Silber an Pemeas GmbH
Die Pemeas GmbH aus Frankfurt/Main hat die derzeit einzige kommerziell erhältliche Hochtemperatur-Membran-Elektroden-Einheit (MEA) entwickelt und produziert, die bei Temperaturen bis zu 200 Grad betrieben werden kann. Von zahlreichen Experten wird dies als Durchbruch bei der Entwicklung der PEM-Brennstoffzelle angesehen. Die Jury belohnte diese Leistung mit dem f-cell Award Silber und 7.500 Euro.

f-cell Award Bronze an das Fraunhofer Institut
Bei der Entwicklung von Mikroelektronik und mobiler Kommunikation stoßen Batterien und Akkus zunehmend an ihre Grenzen. Weltweit wird deshalb an der Entwicklung kleinster Brennstoffzellen gearbeitet. Dem Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration in Berlin ist es erstmals gelungen, eine nur wenige Kubikzentimeter große Mikrobrennstoffzelle zu entwickeln, die eine deutlich höhere Energiedichte als Batterien besitzt. Zum f-cell Award Bronze erhielt das Institut 5.000 Euro.

HYSUN3000 gewinnt f-cell Sonderpreis
Neben dem regulären Innovationspreis haben die Juroren auch zwei Sonderpreise zu 2.500 Euro für besonders öffentlichkeitswirksame Projekte verliehen. Eines dieser Projekte ist das Brennstoffzellen-Fahrzeug HYSUN3000, das der ExtraEnergy e.V. im vergangenen Jahr das auf eine spektakuläre Weltrekordfahrt schickte. Mit nur 3,3 kg Wasserstoff - das entspricht zwölf Litern Benzin - legte das Team die 3000 Kilometer von Berlin nach Barcelona zurück. Das Projekt HYSUN3000 wurde von rund 30 Personen, überwiegend Ingenieure aus den unterschiedlichsten Fachbereichen, in der Freizeit realisiert. Über 30 Sponsoren und Partner waren daran beteiligt. HYSUN-Pressesprecher Dr. Jörg Schweigard verwies darauf, dass das Preisgeld in ein neues Vorhaben des Tüftlerteams fließen werde, an dessen Ende ein mit Wasserstoff betriebenes Flugzeug auf einem Europaflug einen Verbrauchsrekord aufstellen soll.

Sonderpreis für serienreifes Brennstoffzellen-Boot
Das Ingenieurbüro für innovative Antriebssysteme aus Hamburg hat nachgeweisen, das sich mit handels-üblichen Komponenten in kürzester Zeit ein marktreifes, von Brennstoffzellen betriebenes Produkt entwickeln lässt. Für ein „Tuckerboot“ wurden ausschließlich am Markt verfügbare Teile und Zubehör verwendet. Kernstück des Antriebs ist eine Nexa Brennstoffzelle der Firma Ballard aus Kirchheim/Teck.

Umfangreiches Programm auf dem f-cell Kongress
Der f-cell Award ist Bestandteil des internationalen
f-cell Forums, das vom 26. bis 28. September 2005 im Stuttgarter Haus der Wirtschaft stattfand. Ein Highlight bildete der preisgekrönte HYSUN3000 auf der begleitenden f-cell Messe.

Auf dem Kongress berichten mehr als 60 Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft über die neuesten Entwicklungen im Bereich der stationären, mobilen und portablen Nutzung der Brennstoffzelle. Ingenieure und Handwerker, konnten sich in einem Praxisseminar mit der Nutzung von Brennstoffzellen zur Hausenergie-versorgung vertraut machen. Ein gesondertes Seminar für Lehrer führte in die Funktionsweise unterschiedlicher Brennstoffzellen ein. Weiterhin auf dem Programm stand eine Exkursion zu verschiedenen Zielen mit ganz unterschiedlicher Nutzung von Brennstoffzellen. Der Workshop „Canada meets Germany“, sollte kanadischen und deutschen Firmen zu neuen Kontakten und einer engeren Zusammenarbeit verhelfen.

Das jährlich stattfindende f-cell Forum hat sich zu einem der europaweit führenden Fachveranstaltungen im Brennstoffzellenbereich entwickelt.


Links und Downloads

HYSUN3000
Mehr zur Weltrekord-Fahrt des HYSUN3000
Urkunde f-cell Sonderpreis (PDF 2,8 MB)
Urkunde HYSUN „Im Visir der Region“ (PDF 504 KB)
Pressemitteilung: HYSUN3000 mit dem f-cell Award 2005 erneut ausgezeichnet (PDF 152 KB)
HYSUN3000 Website

f-cell 2005
Bericht der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH zum f-cell Forum 2005 (PDF 140 KB)
f-cell Website



3. November 2005


 
 

Termine:

7.-12. September 2021, IAA, München, Testparcours

alle Termine...