Pedelec und E-Bike Test
twitter facebook

·························
Veranstaltungen:
·························

 · Test IT Show
 
 · 2021
 · 2020
2019
 · 2018
 · 2017
 · 2016
 · 2015
 · 2014
 · 2013
 · 2011
 · 2012
 · 2010
 · 2009
 · 2008
 · 2007
 · 2006
 · 2005
 · 2004
 · 2003
 · 2002
 · 2001

© 2019 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum
· Datenschutz

· Presseinformation

 


HYSUN3000: Mit 3,3 kg Wasserstoff durch Europa

Auf seiner 3000 km langen Fahrt von Berlin nach Barcelona hat das Brennstoffzellen-Fahrzeug HYSUN nur 3,3 kg Wasserstoff verbraucht. Dies entspricht 12 Litern Benzin – ein Weltrekord. ExtraEnergy hat das Team begleitet.
 

 
Rekordfahrt startet in Berlin
Am 7. September 2004 trat das Brennstoffzellen-Fahrzeug HYSUN3000 in Berlin seine Rekordfahrt an. Der voll-verglaste Innenhof des Berliner Energie-Zentrums war von der Morgensonne durchflutet. Im Brennpunkt dieses gediegenen Ambientes stand der HYSUN3000 – bereit, nach drei Jahren Entwicklung, der Öffentlichkeit präsentiert zu werden.

Um 11 Uhr eröffnete Pressesprecher Jörg Schweigard die Pressekonferenz. Mit im Rampenlicht standen Projekt-Leiter Frieder Herb und Staatssekretärin des Umweltministeriums Simone Probst. Unter ihrer Schirmherrschaft startete die grosse Europa-Tour nach der Präsentation an Ort und Stelle. Von Kameras und den meisten der 22 Team-Mitglieder begleitet, bahnte sich der HYSUN seinen Weg durch die Berliner Innenstadt. Ein paar technische Probleme konnten schnell behoben werden und die Fahrt ging weiter in Richtung Schwerin.

An den darauffolgenden Tagen führte die Tour über Hamburg und Amsterdam nach Köln, wo das Team pünktlich zur Fahrradmesse IFMA eintraf. Auf der Pressekonferenz im Historischen Rathaus war sich Holger Hütz vom TÜV Rheinland sicher, dass das HYSUN-Projekt Massstäbe setzt. Bürgermeisterin Angela Spitzig lobte das ehrenamtliche Engagement des HYSUN-Teams. Sie gab der Hoffnung Ausdruck, dass die Industrie die Innovation aufgreift und vorantreibt.

Von Köln fuhr der HYSUN weiter Richtung Süden über Lyon und Marseille und erreichte Barcelona am 22. September. Die längste Tagesetappe war 320 km. Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag zwischen 30 und 40 km/h je nach Fahrbedingungen.


HYSUN bricht Weltrekorde
Den HYSUN-Piloten steht nach ihrer zwei-wöchigen Europa-Durchquerung ein stolzes Lächeln im Gesicht. Sie haben nicht nur ihre Ziele erreicht, sondern gleich zwei Weltrekorde aufgestellt: Der HYSUN ist 3005 Kilometer auf öffentlichen Strassen von Berlin nach Barcelona gefahren – weiter als je ein Brennstoffzellen-Fahrzeug zuvor. Mit einer Tankfüllung kam das Leichtfahrzeug 1600 Kilometer weit und hat sich damit als Energiesparkünstler erwiesen, der seinesgleichen sucht. Auf der gesamten Tour hat der HYSUN 3,3 Kilogramm Wasserstoff verbraucht. Dies entspricht 1,1 Gramm Wasserstoff pro Kilometer oder 0,4 Liter Benzin auf 100 Kilometer.

An der Wasserstofftankstelle in München hätte auf der Zapfsäule 12 Euro gestanden für 3.3 Kilogramm Wasserstoff. Umgerechnet wären das 0,5 Cent pro Kilometer. Davon können Autofahrer zur Zeit nur träumen.

Für die HYSUN-Crew dagegen ist mit der erfolgreichen Tour und ihrer breiten Resonanz in der Öffentlichkeit ein Traum in Erfüllung gegangen. Mit dem sensationell geringen Verbrauch hat das Team die Strecke wie geplant und ohne größere technische Schwierigkeiten zurückgelegt. Die Alltagstauglichkeit der Brennstoffzellen-Technologie haben die HYSUN-Ingenieure damit bewiesen. Zwar nicht in einem alltäglichen, sondern einem in Aerodynamik und Gewicht bis ins Detail optimierten Gefährt. Doch mit der Straßenzulassung hat auch der TÜV gezeigt, dass der HYSUN als Fahrzeug ernst zu nehmen ist. Ein weiteres Element des Projekts war der Europagedanke. So fanden Pressekonferenzen mit Beteiligung des Fernsehens in Deutschland, Holland, Frankreich und Spanien statt.


Abschlussveranstaltung auf dem „f-cell“ Symposium in Stuttgart
Gerade erst aus Barcelona heimgekehrt, wurde der HYSUN3000 auf der Wissenschaftswoche in Stuttgart vorgestellt. Am 28. September war er anlässlich des „f-cell“ Symposiums im Haus der Wirschaft in Stuttgart zu sehen. Im Rahmen dieses Europaweit führenden Forums für Hersteller und Anwender von Brennstoffzellen berichtete Projektleiter Frieder Herb über die Ergebnisse der HYSUN-Tour. Das Projekt fand unter den Fachbesuchern große Anerkennung.

Das „f-cell“ Symposium mit zugehöriger Messe findet seit 4 Jahren statt und ist 2004 auf 32 Aussteller und etwa 500 internationale Besucher angewachsen.


Die Zukunft des HYSUN
Mit der HYSUN-Tour ist es gelungen, das Thema Brennstoffzelle mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Dieses Ziel soll der HYSUN auf verschiedenen Ausstellungen auch weiterhin verfolgen – nun geschmückt mit den Unterschriften der Fahrer. Den Sponsoren dient er als Exponat für die jeweilige Technologie. Die übrige Zeit wird der HYSUN in der Dauerausstellung des ExtraEnergy e.V. in Tanna zu sehen sein.


Fotogalerie
von Susanne Brüsch und Hannes Neupert
Präsentation und Pressekonferenz im Energie-
Zentrum Berlin, 7.9.2004

Tour-Start und erste Etappe Berlin - Schwerin
HYSUN auf dem „f-cell“ Symposium in Stuttgart


Brennstoffzelle im Härtetest
Der Gedanke, das Team, das Fahrzeug



Weitere Infos und Tourentagebuch zum HYSUN unter:
www.hysun.de



Letzte Änderung: 8. Oktober 2004

 
 

Termine:

3. bis 6. März 2021, Taipei, Taiwan, Taipei Cycle Show

alle Termine...