twitter facebook

·························
ExtraEnergy:
·························

 · Magazin Testergebnisse
 · Dienstleistungen
 · Verein online
 · Über Uns
 · LEV Komponenten
 · Jobs
 · EnergyBus
 · BATSO

© 2019 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum
· Datenschutz

· Presseinformation

 


23. März 2007: Märkte und Gesetze


Dieser Tag stellt war eine spannende Diskussionsplattform  für Vertreter der chinesischen Regierung, das internationale Fachpublikum und Gesetzeskenner des Deutschen TÜV. Berichte zu den Weltmärkten standen ebenso auf dem Progrmm.
 

 
Fabrikbesuch Phsiang
Der letzte Seminartag begann mit einer Fabrikbesichtigung von Phsiang bei Hsinchu, bekannt für die „Shoprider“ Pedelecs, E-Bikes, Rollstühle und elektrische Kabinenfahrzeuge. Die Fabrik, in der 200 Mitarbeiter beschäftig sind, beeindruckte mit ihren bis ins Detail organisierten Produktionsstrassen und einem vollautomatischen Lager. Die „Filiale“ in China soll „nur“ 20 Mal so groß sein …

Innovatives Japan
Zurück im Seminarraum standen die Märkte und Gesetze in China, Europa, Japan, Korea, Taiwan und Kanada auf dem Programm. Besonders fortschrittlich ist der Plan von Panasonic, Tiefgaragen für Pedelecs mit Ladestation zu bauen, da die oberirdischen Parkplätze in Tokyo selbst für Zweiräder zu knapp werden. Außerdem hat Panasonic Mietstationen in Wohnanlagen eingerichtet, denn es gibt keinen Platz für ein Fahrrad für jeden Anwohner.

Chinas Sorgen
Im Gegenzug dazu, hat China E-Bikes in Guangzou, Fuzhou und anderen Bezirken E-Bikes verboten. Der Grund: sie sind zu gefährlich weil sie schneller sind als Fußgänger und Fahrräder sind und zu langsam, um mit Motorrädern und Autos mitzuhalten. In den meisten chinesischen Städten sind E-Bikes weder erlaubt noch verboten. In einigen Städten sind sie ausdrücklich erlaubt. Hier boomt der Markt weiter.

Die schnelle städtische Entwicklung und Motorisierung schafft eine große Nachfrage in der mittleren und unteren Bevölkerungsschicht. Wie Feng Liguang von der China Urban Sustainable Transport Research Center berichtete, ist ein E-Bike der beste Zwischenschritt vom Fahrrad zum Auto. 2005 gab es fast 15 Millionen E-Bikes in China. Immer mehr Autos stellen China vor ein ernsthaftes Problem: die Umwelt. Schon heute verursacht der Verkehr 60% der Luftverschmutzung. Die Regierung beginnt, schadstoffarme und energiesparende Fahrzeuge zu fördern – was E-Bikes zu Gute kommt.

Neuer Markt: Indonesien
Über einen noch ganz unbekannten Markt berichtete Mario Rivaldi, Inhaber der Betrix Elektrofahrrad und –Rollermarke: Indonesien. Als Vorreiter in einem potentiell sehr großen, aber anspruchsvollen Markt, hat Betrix mit Finanzierungsangeboten, guten Produkten, Home-Service, 24-Stunden-Hotline, Lobbyingarbeit, einer monatlichen Betrix-Zeitschrift und Initiativen zum Aufbau einer Betrix-Community beachtliche Erfolge erzielt.


Die Vorträge
Alle Präsentationen wurden auf Englisch gehalten.

Proposal to accelerate the market size and average quality of sold products
Hannes Neupert, ExtraEnergy, Germany
Online-Vorschau

Electric transportation in China, options and obstacles
Liguang Feng, China Sustanable Transportations, China

Pedelec – another kind of bicycle? How the European Cyclist Federation looks at pedelecs
Bernhard Ensink, ECF, Belgium

Legal categories for LEV‘s in Europe

Wolfgang Wagner, TUV Rheinland, Taipei, Taiwan

Governments policy and strategy for E-Scooter promotion in Korea
Dong-Soo Jeong, KIMM, Korea

Pedelec market status and legislation in the South Korean market
Jongkoo Jeong, ExtraEnergy, Korea

Political support for E-Scooters in Switzerland

Urs Schwegler, NewRide, Switzerland

Advanced technologies driving Japanese Pedelec market
Kaz Suzuki, Panasonic Cycle, Japan

Indonesia LEV Market development
Mario Rivaldi, Betrix, Indonesia

The Canadian pedelec market - how BionX sells power assist as fitness tool
Pascal Larose, BionX, Canada

Optibikes sporty way to get Americans biking to work
Jim Turner, Optibike, USA


Fotos

 
 

Termine:

7.-12. September 2021, IAA, München, Testparcours

alle Termine...