Lade Infrastruktur
twitter facebook

·························
Produkte:
·························

 · Test IT Show

 · Neuheiten
 · Test 2019
 · Test 2018/2019
 · Test 2017/18
 · Test 2017
Test 2016/17
 · Test 2016
 · Test 2015/16
 · Test 2015
 · Test 2014/15
 · Test 2014
 · Test 2013/14
 · Test 2013
 · Test 2012/13
 · Test 2012
 · Test 2011/12
 · Test 2011
 · Test 2010/11
 · Test 2010
 · Test 2009/10
 · Test 2009
 · Tests 2001-2008
 · E-Roller
 · Fahrzeugtypen
 · Pedelectypen
 · Archiv

© 2019 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum
· Datenschutz

· Presseinformation

 


Pedalpower eHarry

Mattschwarz mit feurig-roten Elementen - der „eHarry“ überzeugt mit gutem Design und hochwertigen Komponenten.
 

 
Beim „eHarry“ kommt ein waschechtes Berliner Ensemble zusammen. Sowohl die Radschmiede Pedalpower als auch Antriebshersteller Brose E-Bikes produzieren in der Hauptstadt. Und sie bilden ein gutes Team. Der Brose-Antrieb ist für einen Mittelmotor sehr leise, harmoniert ausgezeichnet mit der NuVinci-Schaltung und lässt sich unauffällig in den formschönen Rahmen integrieren. Die Unterstützung ist gleichmäßig und direkt – in beladenem Zustand war sie in der Testkonfiguration allerdings etwas zu schwach für steile Bergstücke. Das ist der Hauptgrund, warum das „eHarry“ kein Siegel bei den Lasten Pedelecs erreichte. Brose setzt daher ab sofort ein stärkeres „Lasten-Profil“ ein. Die Unterstützungswerte steigen damit um rund 15 Prozent, die Reichweite wird entsprechend etwas sinken. Das sollte aber kein Problem sein, denn das eHarry hat enorme Ausdauer - auf der Tourenstrecke kratzt das Bike sogar beladen an der 100 Kilometer Marke. Die abschließbare Alu-Box am Testrad gibt es in unterschiedlichen Größen, eine Kindertransport-Ausführung mit Verdeck ist ebenfalls erhältlich.

>> Fotostrecke Pedalpower eHarry (flickr)

Besonderheiten
+ hohe Reichweite Tour / Stadt + Schiebehilfe

Messwerte & Preise
Reichweite Tour: 116     
Ø Geschwindigkeit Tour: 22,8
U-Faktor Tour: 1,21
 
Reichweite Berg: 45,6    
Ø Geschwindigkeit Berg: 18,1
U-Faktor Berg: 0,9
 
Reichweite Stadt: 73,9     
Ø Geschwindigkeit Stadt: 14,3
U-Faktor Stadt: 0,61

Fahrzeug Gewicht: 51,5 Kg
Batterie Gewicht: 2x3,3 Kg
 
Fahrzeug Preis: 4299 €
Batterie Preis: 680 €
 
Sensorart
Trittfrequenz-, Kraft- und Geschwindigkeitssensor

Extras
gefederte Sattelstütze SP12 NSC Suntour Parallelogramm, Speedlifter, Schiebehilfe

Kontakt
Pedalpower
Pfarrstrasse 115
10317 Berlin
Deutschland
 
>> post@pedalpower.de

>> www.pedalpower.de

>> Fotostrecke Test 03/17 (flickr)

Text und Bild: ExtraEnergy.org

Online Publikation: Rotsy Ratsiorimanana

5. Mai 2017

 
 

Termine:

12. bis 15. September 2019, Birmingham, UK, The Cycle Show Birmingham

5. bis 10. November 2019, Mailand, Italien, EICMA

alle Termine...