Lade Infrastruktur
twitter facebook

·························
Produkte:
·························

 · Test IT Show

 · Neuheiten
 · Test 2019
 · Test 2018/2019
 · Test 2017/18
 · Test 2017
Test 2016/17
 · Test 2016
 · Test 2015/16
 · Test 2015
 · Test 2014/15
 · Test 2014
 · Test 2013/14
 · Test 2013
 · Test 2012/13
 · Test 2012
 · Test 2011/12
 · Test 2011
 · Test 2010/11
 · Test 2010
 · Test 2009/10
 · Test 2009
 · Tests 2001-2008
 · E-Roller
 · Fahrzeugtypen
 · Pedelectypen
 · Archiv

© 2019 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum
· Datenschutz

· Presseinformation

 


Haibike SDURO Trekking S 6.0 - Easy Gut

Schnell und mit einem "Gut" in der Produktgruppe Easy ausgezeichnet aber nicht so herausragend wie sein kleiner Bruder, das Trekking 4.0., das den Testsieg in der Produktgruppe Easy errungen hat.
 

 
Das Haibike SDURO Trekking S 6.0 ist ein zuverlässiger Begleiter für Leute auf der Überholspur. Es kombiniert den wohldosierten, sich geschmeidig fahrenden und legendär zuverlässigen Antrieb von Yamaha mit dem robusten und stabil zu fahrenden Haibike Aluminium Rahmen. Mit den eher dezenten roten Farbakzenten ist es, im Gegensatz zu manch anderen Haibikes im Test, geradezu unauffällig. Es scheint, dass die Entwickler des Rades den Pendlereinsatz im Blick hatten, bei dem es von Vorteil ist, wenn sich das Rad unauffällig im Fahrradständer am Bahnhof oder vorm Arbeitsplatz wegduckt. So läuft es weniger Gefahr, von Langfingern entdeckt zu werden. Im Vergleich mit dem Schwestermodell Haibike SDURO Trekking 4.0 fällt auf, dass man für 1000 Euro mehr nicht nur einen Versicherungskennzeichen-Halter bekommt, sondern 5 km/h mehr Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Tourenstrecke und 3,8 km/h mehr auf der Bergstrecke. Auf der Stadtstrecke liegt der Vorteil nur noch bei 0,4 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit mehr.

>> Fotostrecke Haibike SDURO Trekking S 6.0 (flickr)

Besonderheiten
+ hohe Reichweite Stadt
+ hohe Unterstützung Tour 
+ Anfahr- und Schiebehilfe
+ Restreichweitenanzeige
+- versicherungspflichtig mit Kennzeichen
- hohe Anschaffungskosten

Messwerte & Preise
Reichweite Tour: 47,2
Ø Geschwindigkeit Tour: 30,5
U-Faktor Tour: 1,89

Reichweite Berg: 25,4
Ø Geschwindigkeit Berg: 27,6
U-Faktor Berg: 1,31

Reichweite Stadt: 33,8
Ø Geschwindigkeit Stadt: 17,5
U-Faktor Stadt: 1,09

Fahrzeug Gewicht: 25 kg
Batterie Gewicht: 3 kg

Fahrzeug Preis: 3299 €
Batterie Preis: 699 €

Sensorart
Kraft- und Geschwindigkeitssensor
 
Extras
Anfahr- und Schiebehilfe, Restreichweitenanzeige, Hinterbauständer

Kontakt
Winora Staiger GmbH
Max-Planck-Str. 6
97526 Sennfeld
Deutschland
 
 
>> Fotostrecke Test 03/17 (flickr)

Text und Bild: ExtraEnergy.org

Online Publikation: Angela Budde

3. Mai 2017
Letzte Aktualisierung: 16. Juli 2018

 
 

Termine:

21. Juni 2019, Westendorf, Kitzbüheler Alpen, Österreich
E-Bike Fachkongress

22. und 23 Juni 2019, Westendorf, Österreich, E-bike Festival Kitzbüheler Alpen

12. bis 15. September 2019, Birmingham, UK, The Cycle Show Birmingham

5. bis 10. November 2019, Mailand, Italien, EICMA

alle Termine...