Pedelec und E-Bike Test
twitter facebook

·························
Produkte:
·························

 · Test IT Show

 · Neuheiten
 · Test 2017/18
 · Test 2017
 · Test 2016/17
 · Test 2016
Test 2013/14
 · Test 2015/16
 · Test 2013
 · Test 2015
 · Test 2014/15
 · Test 2014
 · Test 2012/13
 · Test 2012
 · Test 2011/12
 · Tests 2001-2008
 · Test 2011
 · Test 2010/11
 · Test 2010
 · Test 2009/10
 · Test 2009
 · E-Roller
 · Fahrzeugtypen
 · Pedelectypen
 · Archiv

© 2017 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum

· Presseinformation

·························
Newsletter:
·························

  Name:

  eMail:

 


Testfahrer Klaus Pippig Herbst 2013

Für Pedelecs entflammt ist Pedelec Neuling Klaus Pippig. Trotz des Handicaps einer Hüftoperation meisterte er den Test unproblematisch. Herz und Humor sind sein Markenzeichen.
 

 
Der ExtraEnergy Pedelec und E-Bike Test umfasst zwei verschiedene Tests, die weitgehend unter Realbedingungen durchgeführt werden, um ein möglichst akkurates Bild des Fahrzeugs im Alltagsgebrauch zu gewinnen.
Bei den Fahrtests in Tanna werden Kennwerte für Tour-, Berg- und Stadtstrecke ermittelt.
Im Ergonomietest wird die Alltagstauglichkeit und intuitive Bedienbarkeit bewertet.

Testfahrer Klaus Pippig
Beim neuen ExtraEnergy Pedelec und E-Bike Fahrtest wurden die Räder vom 15. bis 31. Oktober 2013 überprüft. Testfahrer Klaus Pippig berichtet.

EE: "Welche Erwartungen hattest du an den Test?"

KP: "Das erste Mal habe ich ein Pedelec im März dieses Jahr auf Gran Canaria kennengelernt. Bei einer Pedelec Führung sind wir von 300 m auf 1.700 m bergauf und bergab gefahren, was einfach ganz viel Laune und Spaß gemacht hat. Deswegen bin ich überhaupt auf Pedelecs aufmerksam geworden. Auch, dass dies eine Sache für mich wäre. Das Handicap war allerdings, dass man einen Ersatzakku benötigte, um überhaupt die Strecken so sportlich fahren zu können.

Vom Test hatte ich erwartet, dass man mir Hardware zur Verfügung stellt und ich dann schaue, wie ich mit den Rädern klarkomme. Ich hatte auch Falträder erwartet."

EE: "Wie bist du auf EE aufmerksam geworden?"

KP: "Ein Freund hat mich darauf aufmerksam gemacht. Daraufhin habe ich mich beworben und ihm die Bewerbung in Kopie zukommen lassen. Sein Kommentar war: „Wenn ich nicht wüsste, dass du dich für einen Pedelec Test bewirbst, hätte ich gedacht, du hättest auf eine Kontaktanzeige geantwortet." Ich hatte Aussage über Hobbys, Fotos und alles weiteres drin. Alles, was nach meinen Ansprüchen in einer Bewerbung stehen sollte. Um so erfreuter war ich, ausgewählt worden zu sein. Trotz meines Handicaps, einer Hüftoperation. Wegen der Messtechnik, die teilweise hinten auf dem Gepäckträger angebracht war, benötigte ich manchmal eine Mauer als Aufstiegshilfe. Dennoch waren die Testfahrten unproblematisch."

EE: "Was nimmst du mit an Ergebnissen und Erkenntnissen?"

KP: "Ich habe mir vier bis fünf Räder ausgeguckt, von denen ich sage, dass sie mir sehr gut gefallen. Bei der Führung mit Hannes Neupert beispielsweise habe ich gelernt, dass es fast schier unmöglich, quasi sauteuer ist, die Pedelecs im Flieger mitzunehmen. Außerdem müssten sich die Firmen mehr auf Sicherheit besinnen."

Die Testergebnisse werden ab Frühjahr 2014 im ElektroBike Magazin sowie online auf www.ExtraEnergy.org veröffentlicht. Interessierte werden zeitnah und direkt über den ExtraEnergy Newsletter informiert.

>> ExtraEnergy Fahrtest Herbst 2013 - Die Testfahrer

Text und Bild: Angela Budde

Datum: 4. November 2013

Letzte Aktualisierung: 10. November 2013

 
 

Termine:

26. Oktober - 9. November 2017
Tanna, Deutschland
ExtraEnergy Fahrtest

alle Termine...

PLZ:

Ort:

Name:

· Liste der Premiumhändler

Für Händler:

· Neueintrag

· Eintrag bearbeiten