Test IT Show
twitter facebook

·························
Produkte:
·························

 · Neuheiten
 · Test IT Show

 · Test 2020
 · Test 2019
 · Test 2018/2019
 · Test 2017/18
 · Test 2017
 · Test 2016/17
 · Test 2016
 · Test 2015/16
 · Test 2015
 · Test 2014/15
 · Test 2014
 · Test 2013/14
 · Test 2013
 · Test 2012/13
 · Test 2012
 · Test 2011/12
 · Test 2011
Test 2010/11
 · Test 2010
 · Test 2009/10
 · Test 2009
 · Tests 2001-2008
 · E-Roller
 · Fahrzeugtypen
 · Pedelectypen
 · Archiv

© 2019 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum
· Datenschutz

· Presseinformation

 


Pedelec und E-Bike Test 2010/11: GoCycle +e trianel

Leichtbau und hohe Funktionalität bei visionärem Look. Wenn der Motor unterstützt, unterstützt er gut und so lautet auch das Testurteil. Dieser Hingucker kommt aus London. Der weiße Magnesiumrahmen ist komplett mit GoCycle Accessoires bestückt, die eigens für die Marke (...)
 

 
(...) angefertigt sind. Die Schnellverschlüsse der leichten Magnesiumlaufräder
oder die höhenverstellbare Sattelstütze sind zwei der Features. Das Falten braucht etwas Übung. Chef-Entwickler Thorpe weiß aus der Formel 1 was Leichtbau kann. Mit den normalerweise nicht im Lieferumfang enthaltenen Ständer und Schloss kommt das GoCycle auf 18 kg (16,2 kg ohne). Mitgeliefert wird ein schicker Rollenkoffer für den Transport. Die elektrischen Komponenten sind für kurze Wege wie in der Stadt ausreichend. Den »On-demand Power Knopf« am Lenker muss man gedrückt halten, um den starken, aber sehr lauten 250 W Motor zu aktivieren. Beim Anfahren oder an Anstiegen mag das gehen, doch für dauerhafte Unterstützung ist das System nicht ausgelegt. Dies würde den Motor und den Daumen überfordern. So legt der Motor denn auch automatisch Pausen ein, wenn er denn nach einiger Verzögerung überhaupt einsetzt und schraubt so die Reichweite auf der Tourstrecke auf 31 km.

Es sieht urban und schick aus, leidet aber unter kleineren Stadtneurosen, mit denen man zu leben lernen muss.

Kategorie
>> Urban

Produktgruppenzugehörigkeit
Falt Pedelec: K-Faktor 7

Besonderheiten
+ starke Unterstützung am Berg
+ platzsparend transportierbar
+ geringes Gewicht
+ – kein Licht & Gepäckträger
– stark verzögerte Unterstützung & großer Nachlauf
– keine Anfahrhilfe
– keine Akkuanzeige
– sehr laute, grelle Motorgeräusche
– im gefalteten Zustand nicht rollbar
– Unterstützung nur bei Betätigung des Powerknopfes

Fahrraddaten

Max. Zuladung: 100 kg
Antrieb: 250 W Frontnabenmotor
Sensorart Bewegungssensor
Batterie: 172 Wh Ni Akku, herausnehmbar
Batterieladestandsanzeige: Keine
Rahmen: 20" Magnesium
Grössen: Unisex
Gabel: GoCycle Lockschock Einarmfedergabel
Schaltung: Cleandrive 3-Gang Nabenschaltung, Drehgriff
Bremsen: V/H mechanische Scheibenbremsen
Laufräder: V/H PitstopWheel Magnesiumgussräder
Bereifung: GoCycle Vredestein 1,2-1/, mit Refexionsstreifen
Beleuchtung: -
Extras: An- & Ausschalter, stufenlos höheneinst. Federsattelstütze, Alu Zweibeinständer, Transportkoffer

Preis Fahrzeug: 1690 € (Stand: April 2011)
Preis Ersatzbatterie: 289 € (Stand: April 2011)

>> Testergebnis GoCycle +e trianel (PDF)

Alle 46 Testergebnisse finden Sie im Pedelec und E-Bike Magazin Nr. 3, das kostenlos zur Verfügung steht.

>> Pedelec und E-Bike Magazin Nr. 3

Text: Andreas Törpsch, Nora Manthey
Bild: Hannes Neupert

Produktblatt erstellt von: Angela Budde

Datum: 5. Juli 2011
Letzte Änderung: 6. Juli 2011

 
 

Termine:

11. & 12. Januar 2020, Stuttgart, Deutschland, CMT Fahrrad-&WanderReisen

17. bis 19. Januar 2020, Dresden, Deutschland, SachsenKrad/e-bike-days

27. Februar bis 1. März 2020, Essen, Deutschland, Fahrrad Essen

4. bis 7 März 2020, Taipei, Taiwan, Taipei Cycle Show

20. bis 22. März 2020, Prag, Tschechien, FOR BIKES CZ

18. und 19. April 2020, Berlin, Deutschland, Velo Berlin

alle Termine...