Test IT Show
twitter facebook

·························
Produkte:
·························

 · Test IT Show

Neuheiten
 · Test 2019
 · Test 2018/2019
 · Test 2017/18
 · Test 2017
 · Test 2016/17
 · Test 2016
 · Test 2015/16
 · Test 2015
 · Test 2014/15
 · Test 2014
 · Test 2013/14
 · Test 2013
 · Test 2012/13
 · Test 2012
 · Test 2011/12
 · Test 2011
 · Test 2010/11
 · Test 2010
 · Test 2009/10
 · Test 2009
 · Tests 2001-2008
 · E-Roller
 · Fahrzeugtypen
 · Pedelectypen
 · Archiv

© 2019 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum
· Datenschutz

· Presseinformation

 


REHAU E-BikeBody auf der IAA 2015

EU-Kommissarin für Verkehr, Violeta Bulc, im Gespräch mit Hannes Neupert (Executive Director EnergyBus e.V.) und Anneliese Hellwig (PR REHAU AG + Co). Der Phantasie des Herstellers sind keine Grenzen gesetzt. 
 

 

ExtraEnergy sprach mit Anneliese Hellwig (PR REHAU AG + Co), Aussteller des REHAU E-BikeBodys.
 
Das Interview wurde geführt von Angela Budde (Redaktion ExtraEnergy.org).
 
Angela: Wie hat die Firma REHAU AG + Co von der New Mobility World auf der IAA gehört?

Anneliese: Bereits seit Beginn des Projekts arbeiten wir mit ExtraEnergy und vor allem Hannes Neupert (1. Vors. ExtraEnergy e.V.) eng zusammen. 

Angela: Was hat die IAA besonders interessant für die REHAU AG + Co gemacht?

Anneliese: Wir denken, dass die IAA eine sehr gute Plattform ist, um ein Mobilitätskonzept der Zukunft vorzustellen.

Angela: Warum entwickelt ein Automobilzulieferer wie REHAU AG + Co einen E-BikeBody?

Anneliese: Als Automobilzulieferer arbeiten wir seit vielen Jahren an Mobilitäskonzepten. Da wir der Meinung sind, dass sich die Mobilität vor allem in den Städten nachhaltig verändern wird, war der logische Schritt für uns, einen E-BikeBody für die Mobilität von morgen zu entwickeln.

Angela: Was ist das Besondere an dem E-BikeBody der REHAU AG + Co?

Anneliese: Durch unsere innovative Herstellungsweise und unseren hochwertigen Faserverbundwerkstoff (Composite) sind wir in der Lage, den E-BikeBody industriell in Europa herzustellen. Damit können wir den Herstellern zahlreiche Vorteile bieten. Das sind kurzfristige Reaktionen auf den Markt, einen Entwicklungspartner vor Ort, geringere Kosten durch kurze Transportwege, wegfallende Lagerhaltungskosten und langjährige Erfahrung aus der Automobilindustrie. 

Angela: Hat das neue Herstellungsverfahren weitere Vorteile?

Anneliese: Der REHAU E-BikeBody zeichnet sich durch maximale Funktionsintegrationsmöglichkeiten aus. So ist es zum Beispiel möglich, den Antrieb, die Batterie, iPhone-Cases, Beleuchtung, Blinker, Kindersitz und, kurz gesagt, alle beliebigen Komponenten in den Rahme zu integrieren. 

Angela: Gibt es Limitierungen in puncto Desing?

Anneliese: Nein, der Phantasie des Herstellers sind keine Grenzen gesetzt. Wir können den E-BikeBody in allen Farben und diversen Oberflächen fertigen. Besonders viele Endverbraucher sind ganz begeistert davon, dass wir die Oberfläche auch im Leder-Look herstellen können. 

Angela: Wie war die Resonanz auf diese Innovation?

Anneliese: Auf der EUROBIKE wurden wir von ExtraEnergy unter den TOP 5 Innovationen als die Bedeutendste Innovation hervorgehoben. Allgemein haben wir mit Interesse gerechnet, aber uns hat das Ausmaß der Begeisterung überwältigt.

Angela: Wie geht es jetzt weiter?

Anneliese: Aktuell führen wir mit allen renommierten Fahrradherstellern Gespräche und der nächste Schritt wird sein, mit ihnen gemeinsam Konzepte auszuarbeiten, wie ihr Fahrrad mit unserem E-Bike Body aussehen soll.

Text und Bild: Angela Budde

Datum: 18. September 2015

 
 

Termine:

21. Juni 2019, Westendorf, Kitzbüheler Alpen, Österreich
E-Bike Fachkongress

22. und 23 Juni 2019, Westendorf, Österreich, E-bike Festival Kitzbüheler Alpen

12. bis 15. September 2019, Birmingham, UK, The Cycle Show Birmingham

5. bis 10. November 2019, Mailand, Italien, EICMA

alle Termine...