Pedelec und E-Bike Test
twitter facebook

·························
Produkte:
·························

 · Test IT Show

Neuheiten
 · Test 2018/2019
 · Test 2018
 · Test 2017
 · Test 2016/17
 · Test 2016
 · Test 2015/16
 · Test 2015
 · Test 2014/15
 · Test 2014
 · Test 2013/14
 · Test 2013
 · Test 2012/13
 · Test 2012
 · Test 2011/12
 · Test 2011
 · Test 2010/11
 · Test 2010
 · Test 2009/10
 · Test 2009
 · Tests 2001-2008
 · E-Roller
 · Fahrzeugtypen
 · Pedelectypen
 · Archiv

© 2018 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum
· Datenschutz

· Presseinformation

 


Shimano schaltet jetzt Pedelecs und E-Bikes

Shimano hat seine erste Komponentenserie für Pedelecs, genannt „Steps“, vorgestellt. Erste Pläne dazu erläuterte Yoshizo Shimano mit Hannes Neupert schon 1995. Das 15 Jahre bis zur Verwirklichung vergehen würden, hat keiner der beiden gedacht.
 

 

Steps steht für Shimano Total Electric Power System und ist der Eintritt in den E-Mobilty Markt für den Fahrradkomponenten Riesen. Durch Benutzerfreundlichkeit und klares Design soll die komplette Gruppe eine einfache Handhabung von Pedelecs wie bei normalen Fahrrädern ermöglichen.
 
Es ist ein System, welches nur funktioniert wenn es komplett verbaut wird. Die Gruppe besteht aus Vorderradnabenmotor, Kurbelgarnitur, Batterieeinheit, Nabenschaltung, Bremshebelpaar, LCD Anzeige sowie Beleuchtungsanlage. Der Vorderradnabenmotor leistet 250W und bietet eine eingebaute Rekuperations- als auch Dynamofunktion. In der Hollowtech Kurbelgarnitur inklusive Innenlager ist ein Kraftsensor integriert, welcher das Drehmoment und die
Trittfrequenz misst.
 
Die Gepäckträgerbatterie stammt nach Japanischen Insiderinformationen von Toshiba. Dank Lithium-Titanat Technologie soll die Batterie in einer Stunde voll aufgeladen sein, was bei einer Kapazität von 96Wh realistisch erscheint. Doch die Ladung binnen einer Stunde könnte eigentlich auf 5-10 Minuten reduziert werden, wenn Shimano dem System ein etwas stärkeres Ladegerät gegönnt hätte.
Die Lebensdauer der Batterie würde mit den angegebenen 3000 Ladezyklen das vierfache bisher benutzter Batterien betragen.  
 
Schön ist die Integration der Bedienknöpfe in die Bremshebel über die die Menüführung im zentral angeordneten Display geregelt werden kann. 
Der Gangwechsel mit optional erhältlicher Nabenschaltung geschieht auch elektrisch über Tasten am rechten Bremshebel. Über die Knöpfe im rechten Bremshebel wird auch die Beleuchtung eingeschaltet und die LCD Anzeige bedient. Im linken Bremshebel sind der Einschaltknopf für den Antrieb und zwei Knöpfe zur Regelung des Unterstützungmodus integriert.
In beiden Bremsen sind außerdem Sensoren zur Messung der Bremskraft integriert, um die Rekuperationsleistung zu steuern. Als Bremsen stehen V- oder Rollenbremsen zur Auswahl.
 
Die LCD Anzeige informiert neben allgemeinen Tachodaten wie Geschwindigkeit und zurückgelegte Distanz auch über den Batteriestand und die gewählte Unterstützungsstufe. 
 
Die beiden integrierten Lichter sind vom deutschen Hersteller Busch und Müller. Die zur Gruppe gehörende Beleuchtungsanlage wird von der Batterie versorgt, solange diese geladen ist. Sobald sie leer ist, schaltet die Lichtanlage auf die Dynamofunktion des Vorderradnabenmotors um.
 
Der Antrieb wird das erste mal auf der Eurobike 2010 zu sehen sein und ab Dezember ausgeliefert werden und somit ab Frühjahr 2011 im Handel verfügbar sein.
Der Antrieb soll nicht als Nachrüstsatz für Endkunden angeboten werden, sondern lediglich an Fahrradhersteller geliefert werden.
 
Text: Susanne Brüsch, Hannes Neupert
Bild: Shimano
 
21. Juni 2010
 

 
 

Termine:

21. bis 25 November 2018, Leipzig, Deutschland, TC Touristik & Caravaning

22. bis 24. Februar 2019, Essen, Deutschland, Fahrrad Essen

21. Juni 2019, Wenstendorf, Kitzbüheler Alpen, Österreich
E-Bike Fachkongress

22. und 23 Juni 2019, Westendorf, Österreich, E-bike Festival Kitzbüheler Alpen

alle Termine...

PLZ:

Ort:

Name:

· Liste der Premiumhändler

Für Händler:

· Eintrag bearbeiten