twitter facebook

·························
ExtraEnergy:
·························

 · Magazin Testergebnisse
 · Dienstleistungen
 · Verein online
 · Über Uns
 · LEV Komponenten
 · Jobs
 · EnergyBus
 · BATSO

© 2019 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum
· Datenschutz

· Presseinformation

 


LEV Conference 2012

Alle Fachvorträge der LEV Conference 2012 sind jetzt online verfügbar. Lesen Sie das  geballte Wissen rund um Lösungen öffentlicher Ladeinfrastruktur für Pedelecs und E-Bikes in einem Dokument.
 

 
Pressemitteilungen

>> 121105_Pressemitteilung (PDF)

>> 121017_Pressemitteilung (PDF)

>> 120926_Pressemitteilung (PDF)

>> 120913_Pressemitteilung (PDF)

>> 120918_Pressemitteilung (PDF)


>> Logo LEV Conference (JPG)

>> Logo ExtraEnergy e.V. (JPG)

>> Pressefotos (JPG)

PI 121105: Öffentliche Ladeinfrastruktur für Pedelecs und E-Bikes - Präsentationen LEV Conference 2012 jetzt online



Für einen gemeinsamen Austausch von Praxiserfahrungen und Lösungen für die Zukunft öffentlicher Ladeinfrastruktur von Leicht-Elektro-Fahrzeugen (LEVs) trafen sich vom 4. bis 5. Oktober 2012 internationale Experten und Entscheidungsträger auf der LEV Conference 2012 im Rahmen der INTERMOT in Köln.

Passend zum Schwerpunktthema LEV Infrastruktur im Tourismus und der Alltagsmobilität stellten die Nominierten des E-Bike Awards 2012, initiiert von ExtraEnergy e.V. und RWE Deutschland AG, im Rahmen der LEV Conference ihre Projekte vor.

Download jetzt online
Während insgesamt 14 Fachvorträgen konnten sich die Konferenzteilnehmer an den zwei Konferenztagen intensiv über Themen rund um LEV Ladeinfrastruktur im Tourismus und der Alltagsmobilität informieren.

Auf www.LEVConference.org stehen die Präsentationen als kostenloser PDF Download zur Verfügung. Vorab ist eine Registrierung erforderlich.

Inhalt: Fachvorträge und Projektvorstellungen 4. - 5. Oktober 2012
Hannes Neupert, 1. Vors. ExtraEnergy e.V. - Pedelec Global
Prof. Andreas Knie, Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (innoZ) GmbH - Intermodale Verknüpfung von Verkehrsträgern als Chance für eine neue Mobilitätsstruktur
Wasilis von Rauch, VCD Besser E-Radkaufen - Potentiale von Elektro-Transporträdern für den innerstädtischen (Güter-)Verkehr
Projektvorstellung e2rad, Duale Hochschule Baden-Württemberg - Campus Ravensburg
Projektvorstellung eVelo Saarland, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
Projektvorstellung innovatives ÖPNV-System (inmod), Kompetenzzentrum Ländliche Mobilität an der Hochschule Wismar
Projektvorstellung FREE - Intermodal buchbare E-Fahrzeuge, Regionalmanagement Nordhessen GmbH, Cluster Tourismus - GrimmHeimat NordHessen
Projektvorstellung „ST Mobil“ in Mettingen, RVM Regionalverkehr Münsterland GmbH - Kreis Steinfurt und Gemeinde
Projektvorstellung Vollautomatisches Verleihsystem „Wedelecs“, STW Stadtwerke Wedel
Projektvorstellung Ladestationen Radweg Berlin-Kopenhagen, Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Projektvorstellung E-Biken im Sauerland, Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH
Hannes Neupert, 1. Vors. ExtraEnergy e.V. - Marktüberblick LEV Infrastruktur, Grundlagen an die Sicherheit und Normenkonformität
Thomas Lewis, energieautark gmbh - Informationen zu Pedelecs für Kommunalverantwortliche (Ergebnisse aus dem EU Projekt Go Pedelec!)
Christoph Ziegler, Ziegler Metallbearbeitung AG - Praxiserfahrungen mit öffentlicher Infrastruktur für Pedelecs
Dipl.-Ing. Andreas Senger, movelo GmbH - Die Erfolgsfaktoren des movelo Konzepts
Volkmar Schitter, bike energy - Adaptersysteme Einfach und sicher aufladen ohne Heim-Ladegerät
Prof. Udo Onnen Weber, Hochschule Wismar - Forschungsprojekt inmod: Elektroräder als Teil der ÖPNV-Wegekette
Ulrich Prediger, LeaseRad GmbH - JobRad - die Mitarbeiter - Motivation E-Bikes leasen als Gehaltsumwandlung
Susanne Brüsch, Pedelec Adventures - Tour de Mongolia Die E-Nomaden Susanne Brüsch und Ondra Veltrusky berichten
Thorsten Götzmann, SEW-EURODRIVE - Induktive Ladesysteme für Elektrofahrzeuge
David Schmidl, baimos technologies gmbh - BlueID Identifikation mit dem Smartphone an LEV Ladeinfrastruktur
Thomas Bollinger, Cycle in GmbH - Vollautomatische Fahrradparkhäuser
Eduard Stolz, opi2020 - International Standards for E-Mobility

Weitere Informationen unter:
>> www.LEVConference.org
>> www.ExtraEnergy.org
>> ebikeaward.de

Text: Angela Budde
Redaktion ExtraEnergy e.V.
 



PI 121017: LEV Conference 2012 - E-Mobilität standardisiert denken

Für einen gemeinsamen Austausch von Praxiserfahrungen und Lösungen für die Zukunft öffentlicher Ladeinfrastruktur von Leicht-Elektro-Fahrzeugen (LEVs) trafen sich vom 4. bis 5. Oktober 2012 internationale Experten und Entscheidungsträger auf der LEV Conference 2012 im Rahmen der INTERMOT in Köln. Passend zum Schwerpunktthema LEV Infrastruktur im Tourismus und der Alltagsmobilität wurde der E-Bike Award 2012, initiiert von ExtraEnergy e.V. und RWE Deutschland AG, im Rahmen der LEV Conference verliehen.

Seit 1995 veranstaltet der unabhängige Verein ExtraEnergy e.V. die LEV Conference im jährlichen Turnus.  Herstellern, Händlern, Fachpersonal aus Forschung und Entwicklung, kommunalen Entscheidungsträgern, Tourismusanbietern sowie der Fachpresse bietet die LEV Conference die Möglichkeit, sich umfassend über die Neuerungen in der Leicht-Elektro-Fahrzeug (LEV) Branche zu informieren. Schwerpunktthema war in diesem Jahr Infrastruktur im Tourismus und der Alltagsmobilität.

Passend zum Schwerpunktthema fand in diesem Jahr die Verleihung des E-Bike Awards 2012 auf der LEV Conference statt. Der E-Bike Award ist ein von ExtraEnergy e.V. und der RWE Deutschland AG initiiertes Projekt, das von der Internationalen Energieagentur (IEA) und dem EU-Programm "Intelligent Energy Europe" (IEE) unterstützt wird. Der E-Bike Award zeichnet E-Bike- /  Pedelec-Projekte mit besonders hohem Innovationsgrad, großem Nutzen für die Öffentlichkeit und nachhaltiger Wirkung aus. Städte, Gemeinden, Tourismusverbände und andere öffentliche Einrichtungen konnten sich um den mit insgesamt 8.000 Euro dotierten E-Bike Award 2012 bewerben.

E-Bike Award - Vernetzung von E-Fahrrädern mit Bus und Bahn
Die Jury wählte aus den insgesamt 51 eingereichten Projekten 8 Pilotprojekte aus, die im Rahmen der E-Bike Award Zeremonie vorgestellt wurden. Darunter E2RAD, ein studentisches Projekt der DHBW Ravensburg, eVelo Saarland, ein Netzwerk für E-Rad Nutzer im Saarland, inmod, ein Forschungsvorhaben des Kompetenzzentrums ländliche Mobilität der Hochschule Wismar, FREE, das sich der E-Mobilität in der Grimm-Heimat Nord-Hessen verschrieben hat, ST Mobil in Mettingen, die Verkehrsträger im ländlichen Raum multimodal vernetzen, wedelecs, ein vollautomatischen E-Bike-/Pedelec-Verleihsystem der Stadtwerke Wedel, Pedelec-Ladestationen am Radweg Berlin-Kopenhagen des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern sowie E-Bike Sauerland der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH.
Zu den Erstplatzierten zählten die Projekte, die durch besonders hohen Innovationsgrad, den größten Nutzen für die Öffentlichkeit und der nachhaltigsten Wirkung überzeugten.
Ausgewählt wurde das Projekt wedelecs der Stadtwerke Wedel als Drittplatzierter, das Projekt ST Mobil in Mettingen als Zweitplatzierter und das Forschungsprojekt inmod, das das neue Verkehrssystem  in den Regionen Salzhaff, Klützer Winkel, Usedom und Mecklenburgische Seenplatte anbietet, als Erstplatzierten. ExtraEnergy empfiehlt, die Regionen zu besuchen, um die Zukunft vernetzter nachhaltiger Systeme schon heute erleben zu können.

Status quo und Zukunft Ladeinfrastruktur
Während insgesamt 14 Fachvorträgen konnten sich die Konferenzteilnehmer an den zwei Konferenztagen intensiv über Themen rund um LEV Ladeinfrastruktur im Tourismus und der Alltagsmobilität informieren.

Egal ob die Vernetzung des Verkehrs, Intermodalität im ländlichen Raum, Lasten Pedelecs oder das JobRad als Lösung für Mitarbeiter. "Zu den wichtigsten Faktoren zählen Sicherheit, Langlebigkeit, einfache Bedienung und verlässliche Infrastruktur", stellte Hannes Neupert klar. Ein Beispiel für erfolgreich existierende Ladeinfrastruktur ist das movelo Konzept, dessen Erfolgsfaktoren Dipl. Ing. Andreas Senger (GF movelo GmbH) während der LEV Conference vorstellte. Ein gutes Konzept, das jedoch nur als Insellösung und mit gleichem Batteriesystem funktioniert. Eine verlässliche regional übergreifende Infrastruktur braucht jedoch Standardisierung. Eduard Stolz von opi2020 und Veteran für Elektrofahrzeuge begründet: "Zum Schutz des Marktes müssen die gleichen Ladegeräte für unterschiedliche Batterien verwendet werden können. Das einzige System, das diese Voraussetzungen hat, ist EnergyBus.
Der Standard kombiniert Hochenergiekontakte mit Kommunikationskontakten und erlaubt es, dass Ladegerät und Batterie miteinander kommunizieren und die relevanten Werte miteinander abgleichen." Daher hat die EU Kommission EnergyBus als Vorschlag im Focus Group Bericht über Elektromobilität als eines der Lösungsansätze zum Thema entgegen genommen. "Das wird uns auch von den Brandereignissen befreien, weil eine Batterie mit einem falschen Ladegerät verbunden wurde und die Batterie übererhitzt und zu brennen anfängt."

Systeme mit EnergyBus Schnittstelle werden bereits in Pilotregionen eingesetzt. Die Abstellanlagen dazu wurden von Christoph Ziegler, Vorstand Ziegler Metallbearbeitung AG, vorgestellt. Ab 2014 soll ein weiteres Projekt verfügbar sein. Das LadeSchlossKabel, das auf dem EnergyBus Steckverbinder und seiner Kommunikationsschnittstelle basiert.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.EnergyBus.org
www.lade-Infrastruktur.org

>> www.ebikeaward.de

Text: Angela Budde
Redaktion ExtraEnergy e.V.

>> zum Download Pressefoto Gruppenbild E-Bike Award Zeremonie (JPG 2835x2126 Pixel (5.706 KB))
Bildunterschrift: E-Bike Award Zeremonie 2012, Gruppenbild aller Beteiligten, Foto: RWE Deutschland AG

>> zum Download Pressefoto Fachvortrag Ziegler
(JPG 6000x4000 Pixel (10.983 KB))
Bildunterschrift: Fachvortrag LEV Conference: Christoph Ziegler, Vorstand E. ZIEGLER Metallbearbeitung AG: Praxiserfahrungen mit öffentlicher Infrastruktur für Pedelecs, Foto: Angela Budde (www.ExtraEnergy.org)

Medienecho PI 121017

>> Ökonews.at (PDF)

>> velobiz.de (PDF)


>> Fahrradportal Nationaler Radverkehrsplan (PDF)

PI 120926: Von Pedelec bis Wedelec – Trend Ladeinfrastruktur

Das vollautomatische Verleihsystem „Wedelecs“ ist eines der acht nominierten Infrastruktur Projekte des E-Bike Awards, der am 4. Oktober 2012 im Rahmen der LEV Conference von RWE und ExtraEnergy e.V. verliehen wird. Den Konferenztag am 5. Oktober hat Organisator ExtraEnergy e.V. in diesem Jahr als Leitfaden konzipiert, der Akteuren Hilfestellung zur Umsetzung zukunftsfähiger öffentlicher Ladeinfrastruktur gibt.

Das Pedelec ist für viele auf den ersten Blick nur ein Fahrrad mit etwas zusätzlicher Elektrotechnik. Doch das Pedelec ist viel mehr. Es ist das einzige Verkehrsmittel, mit dem die aktuell knapp über sieben Milliarden Menschen auf der Welt den drängenden Problemen von Platzmangel und knappen Energie- und Rohstoffressourcen nachhaltig begegnen können.

Die Stiftung Weltbevölkerung erwartet die Geburt des zehnt milliardsten Menschen im Jahr 2050. ExtraEnergy e.V. erwartet im selben Jahr, dass rund 250 Millionen Pedelecs jährlich hergestellt und weltweit zur Anwendung kommen werden. 2011 wurden rund 33 Millionen elektrische Zweiraeder verkauft und davon 20 Millionen in China.

Die Ende 2012 rund 1,8 Millionen Leicht-Elektro-Fahrzeuge (LEVs) auf europäischen Straßen werden heute fast ausschließlich zu Hause geladen. Öffentliche Ladeinfrastruktur könnte es dem Nutzer jedoch wesentlich leichter machen und damit die Akzeptanz bei den Kunden noch deutlich steigern.

E-Bike Award – Die Nominierten stehen fest
Die Jury des E-Bike Awards hat gewählt. Insgesamt acht nominierte Projekte, die nach den Kriterien Kreativität und Innovationskraft, Nutzen für die Öffentlichkeit und nachhaltiger Wirkung gewählt wurden, stehen fest.

Die Nominierten sind:

e2rad
Bewerber: Duale Hochschule Baden-Württemberg, Campus Ravensburg

eVelo Saarland
Bewerber: eVelo Saarland - Tourismus Zentrale Saarland GmbH

innovatives ÖPNV-System (inmod)
Bewerber: Kompetenzzentrum Ländliche Mobilität an der Hochschule Wismar

FREE - Intermodal buchbare E-Fahrzeuge
Bewerber: Regionalmanagement Nordhessen GmbH, Cluster Tourismus - GrimmHeimat NordHessen

„ST Mobil“ in Mettingen
Bewerber: RVM Regionalverkehr Münsterland GmbH, Kreis Steinfurt und Gemeinde

Vollautomatisches Verleihsystem „Wedelecs“
Bewerber: STW Stadtwerke Wedel

Ladestationen Radweg Berlin-Kopenhagen
Bewerber: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

E-Biken im Sauerland
Bewerber: Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH

Den Konferenzteilnehmern der LEV Conference werden die nominierten Projekte am 4. Oktober 2012 vorgestellt. Im Anschluss werden die Gewinner des mit insgesamt 8.000 Euro dotierten Preises bekannt gegeben.

Öffentliche Infrastruktur braucht Harmonisierung
Öffentliche Ladeinfrastruktur ist eine Investition, die letztlich den Bürgern zu Gute kommen soll. Von diesen zu erwarten, sich auf ein Fahrzeug oder ein System festzulegen, widerspricht sowohl sozialer als auch liberaler Politik. Die Europäische Union verbietet es, Steuergelder für Systeme, die einzelne Firmen favorisieren oder bevorteilen, auszugeben. Behörden und Unternehmen im Besitz der öffentlichen Hand müssen sich markenneutral verhalten, können sich also nicht für Ladegerät und Ladekabel der Fahrzeug- firma XY entscheiden, ohne deren Konkurrenz zu verärgern. Erst durch Harmonisierung eröffnet sich die Möglichkeit, eine für alle Fahrzeuge passende öffentliche Ladeinfrastruktur anzubieten. Die Stecker müssen ein genormtes Steckergesicht aufweisen und wassergeschützt sein. Erst nach dem elektronischen Handschlag darf Strom fließen.

Von der Vorbereitung bis zur Implementierung öffentlicher Ladeinfrastruktur gilt es, Steuergelder zu sparen und schon jetzt die Weichen für zukunftsfähige Systeme zu stellen. Anhand verschiedener Beispiele, von verboten und gefährlich bis zur Lösung mit Zukunft gibt die LEV Conference den Teilnehmern einen Leitfaden zur Entscheidungsfindung in die Hand. Bereichert durch rechtliche Rahmenbedingungen wird die Mobilitätsstruktur der Zukunft schon jetzt anwendbar.

Auf einen Blick
Veranstaltungszeitraum: 4. bis 5. Oktober 2012
Veranstaltungsort: Intermot Köln, Messeplatz 1, 50679 Köln, Deutschland
Wo: Kongresszentrum Nord, Rheinsaal Sektion 1 - 4

Hier können Sie das Anmeldeformular herunterladen:
>> Anmeldeformular (PDF)

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
>> www.LEVConference.org



PI 120918: LEV Conference im Zeichen des Nationalen Radverkehrsplans

Der Nationale Radverkehrsplan fordert die zeitnahe Umsetzung einer einheitlichen und nutzerfreundlichen Ladeinfrastruktur und rät, bei Radverkehrsanlagen die künftigen Anforderungen einer stärkeren Pedelec-Nutzung zu berücksichtigen. Der Bund fordert die Senkung des Energieverbrauchs im Verkehrssektor um 40 %. Wie diese Forderungen umgesetzt werden können, darüber informiert die LEV Conference vom 4. bis 5. Oktober 2012 im Rahmen der INTERMOT in Köln.

Zur Kategorie der Leicht-Elektro-Fahrzeuge (LEVs) zählen muskel-elektrische Hybride wie Pedelecs, reine Elektroleichtfahrzeuge wie E-Bikes, Elektro-Sport- und Freizeitfahrzeuge sowie elektrisch unterstützte Arbeitsmittel. Dieser Fahrzeugkategorie widmet sich die LEV Conference seit 1995. 2012 steht die LEV Conference im Zeichen Pedelec freundlicher Aktionen im Tourismus und der Alltagsmobilität und ist damit weltweit die erste Konferenz mit diesem Schwerpunktthema.

Ladeinfrastruktur Tourismus und Alltagsmobilität
Am 4. Oktober 2012 präsentieren die 8 besten Projekte des E-Bike Awards Beispiele von LEV Ladeinfrastruktur im Tourismus und der Alltagsmobilität. Am 5. Oktober 2012 referieren Experten aus der Praxis über Akkutausch, ein Adaptersystem sowie vollautomatische Abstellanlagen. Den Forderungen des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) nach einer zeitnahen Umsetzung einer einheitlichen Ladeinfrastruktur widmet sich die LEV Conference anhand des EnergyBus Standards, der 2013 in einer Referenzregion zum Ausprobieren einlädt. Grundlage sind internationale Normen und Standards, über deren aktuellen Stand und Aussichten die LEV Conference informiert. Induktive Ladetechnik, Identifikation mit dem Smartphone und solares Laden sind weitere Themen der Referenten.

Energieeffizienz
Ein durchschnittliches Pedelec verbraucht etwa 1 kWh/100 km. Ein durchschnittlliches Auto etwa 5 l Treibstoff/100 km. Das sind mindestens 50 kWh/100 km. Elektrofahrräder, eingesetzt als Teil der ÖPNV-Wegekette oder im innerstädtischen (Güter-)Verkehr bergen ein enormes Potential zur Senkung des Energieverbrauchs im Verkehrssektor. Erfahren Sie mehr zu den Möglichkeiten der neuen Mobilitätsstruktur am 4. und 5. Oktober auf der LEV Conference 2012.

Auf einen Blick
Veranstaltungszeitraum: 4. bis 5. Oktober 2012
Veranstaltungsort: Intermot Köln, Messeplatz 1, 50679 Köln, Deutschland
Wo: Kongresszentrum Nord, Rheinsaal Sektion 1 - 4

>> So finden Sie das Kongresszentrum Nord (PDF)

Konferenzsprache: Deutsch mit Simultanübersetzung in die englische Sprache
Vergünstigte Tickets bei Anmeldung bis: 24. September 2012

Zum Programm:
>> Programm LEV Conference 2012

Informationen und Anmeldeformulare zur LEV Conference 2012:
>> LEVConference.org


 

PI 120913: LEV Conference 2012
 
Vom 4. bis 5. Oktober 2012 lädt die weltweit erste Fachkonferenz für Pedelec freundliche Aktionen im Tourismus und der Alltagsmobilität im Rahmen der INTERMOT nach Köln ein.

Die LEV Conference ist das größte internationale Treffen der LEV (Leicht-Elektro-Fahrzeug) Industrie. Organisator ExtraEnergy e.V. bietet seit 1995 Herstellern, Händlern, Fachpersonal aus Forschung und Entwicklung, kommunalen Entscheidungsträgern, Tourismusanbietern sowie der Fachpresse die Möglichkeit, sich umfassend über die Neuerungen in der Leicht-Elektro-Fahrzeug Branche zu informieren.



In diesem Jahr findet die LEV Conference am 4. und 5. Oktober im Rahmen der INTERMOT in Köln statt. Schwerpunktthema ist LEV Infrastruktur im Tourismus und der Alltagsmobilität. 


E-Bike Award

Am 4. Oktober informieren Fachvorträge zum Potential des Pedelecs in der urbanen Mobilität. Vom Lastentransport bis zur neuen Mobilitätskultur. Durch das Pedelec eröffnen sich neue Möglichkeiten. Nach einem geführten Rundgang durch die "e-motion" Halle der INTERMOT mit der Möglichkeit, Pedelecs Probe zu fahren, werden den Konferenzteilnehmern aktuelle Best Practice Beispiele anhand der 8 besten eingereichten Projekte zum E-Bike Award vorgestellt.

Der E-Bike Award wurde von ExtraEnergy e.V. und der RWE Deutschland AG ausgeschrieben und zeichnet die besten Ideen für öffentliche Pedelec Angebote aus. Nominiert werden Konzepte, die durch Kreativität, Innovationskraft und Nachhaltigkeit überzeugen und den größten Nutzen für die Öffentlichkeit haben.
Den Höhepunkt des ersten Veranstaltungstages bildet die Award Zeremonie, die mit der Möglichkeit zum Expertenaustausch den abendlichen Ausklang finden wird.


Gegenwart und Zukunft der LEV Infrastruktur

Am 5. Oktober 2012 erhalten die Konferenzteilnehmer Informationen zu rechtlichen Rahmenbedingungen rund um LEV Infrastruktur, sei es im Bereich des touristischen Verleihs oder im firmeninternen Flottenbetrieb. 
Weitere Schwerpunkte sind Maßnahmen und Beispiele aus der Praxis rund um Ausleihtechnologien und Ladeinfrastruktur.

Jetzt registrieren!
Konferenzteilnehmer können sich noch bis zum 24. September 2012 vergünstigte Tickets sichern. Alle Informationen finden Sie unter LEVConference.org.

Text: Angela Budde
Logo: ExtraEnergy e.V.

Datum: 13. September 2012
Letzte Änderung: 24. Oktober 2012
 

 

 
 

Termine:

7.-12. September 2021, IAA, München, Testparcours

alle Termine...