Test IT Show
twitter facebook

·························
Information:
·························

 · Links
Marktgeschehen
 · Technik
 · Leute
 · Gesetze
 · Firmenreports
 · Literatur

© 2019 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum
· Datenschutz

· Presseinformation

 


LEVs in Taipei 2011 und in Zukunft

Zwischen dem 12. und 19. März 2011 stand für ExtraEnergy wieder alles im Zeichen der Leicht-Elektro-Fahrzeuge (LEVs) und ihrer Zukunft, diesmal in Taiwan. EnergyBus Workshop, LEV Conference und Taipei Cycle Show bedeuteten drei Events voller Netzwerken und Neuigkeiten.
 

 
Jedes Jahr versammelt sich in Taiwan die Fahrradindustrie zu einem frühen Frühlingsauftakt der Saison. ExtraEnergy nutzte die Tage vor der Messe damit, der LEV Branche Gelegenheit zum Austausch über langfristige Trends von Markt und Technologie zu geben. Auch Visionen kamen nicht zu kurz.

 
EnergyBus Workshop
Der EnergyBus Workshop diente der Vorstellung des nun finalen Kommunikationsprotokoll 1.0. Damit ist der EnergyBus Standard einsatzfähig und Entwickler herzlich eingeladen, ihren Komponenten eine gemeinsame Sprache zu geben. 
 
Der EnergyBus Standard besteht aus dem Protokoll, das auf der Maschinensprache CAN open basiert und einer Steckerfamilie, die gegenwärtig von Rosenberger praktisch umgesetzt wird.
 
Die EnergyBus Organisation ist offen für jeden, der als Mitglied mit dem Standard arbeiten möchte. Mit dabei sind u.a. Bosch, Panasonic, BionX, ODU, Singatron, Clean Mobile und Winora.

LEV Conference
Am 14. und 15. März kam die LEV Industrie im Science Park von Hsinchu zusammen um sich über Markttrends und technologische Innovation auszutauschen.
Etwa 70 Entscheidungsträger aus Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, China, Taiwan, Indien, Frankreich, den USA, Kanada und dem so tragisch erschütterten Japan füllten den Raum bis auf den letzten (zusätzlich aufgestellten) Klappstuhl.
 
Eröffnet wurde die Konferenz durch den Organisator Hannes Neupert von ExtraEnergy, der den LEVs bis 2018 jährliche Stückzahlen von 1,6 Mio vorhersagt. Er geht davon aus, dass Elektrofahrräder das herkömmliche Fahrrad so ablösen, wie der PC die Schreibmaschine oder die Waschmaschine das Waschbrett. 
Auch Han Goes von QSquare Consultants prophezeit der Mobilität eine elektrische Zukunft. Die Vehikel werden dann nicht mehr aussehen wie Fahrräder, sondern neuen Mobilitätsansprüchen und modernen Kundengruppen entsprechen.
 
Die Lihiumtechnologie hat zu diesem Erfolg beigetragen, ob nachhaltig entscheidet sich u.a. an der Frage des Recyclings der Batterien.
Geht man davon aus, dass in Deutschland jährlich 300,000 Elektroradbatterien in den Verkehr kommen und bis 2018 zum Recycling gegeben werden, ergibt das ein Gesamtbewicht von 900 Tonnen, so Peter Gutzeit, Geschäftsführer der Firma IB-Rec. 
Über BATSO, einem Sicherheitsstandard für Batterien, der über die UN-Transport Prüfung hinausgeht und auch die Sicherheit im Gebrauch prüft, informierten Hannes Neupert sowie Matthias Baumann vom TÜV Rheinland. 
 
Neue Batterietechnologie stellte Maxcell vor, die ihre Akkus auf die speziellen Anforderungen für LEVs als outdoor Fahrzeuge einstellen. Ihre Zellen können große Temperaturschwankungen ab. Samsung SDI bietet auf Sicherheit und Stromstärke optimierte Rundzellen an, die außerdem neue, effektive Packtechniken eröffnen.
 
Einig ist sich die Branche, dass die Probefahrt überzeugt, länderübergreifend. Panasonic setzt in Japan seit den 90ern Kunden auf ihr Produkt, ExtraEnergy folgt mit dem Test IT Parcours weltweit. Einer davon steht regelmäßig auf der Taipei Cycle Show.
 
Taipei Cycle Show 2011
Die diesjährige Show verzeichnete gemäßigtes Wachstum und verhaltene Innovation im LEV Bereich. 984 Aussteller, 6% mehr als 2010, aus 36 Ländern zogen nach Angaben der Messe 5701 internationale Besucher an. Dieser Anstieg von 10,5% im Vergleich zum Vorjahr ist hauptsächlich Besuchern aus dem "Mainland" China zu verdanken. 
 
Die drohende Kernschmelze in Japan hielt vor allem Japaner, Franzosen und Deutsche von einem Besuch in Taipei ab. Dafür gehörten Koreaner und Amerikaner zu den Top 5 der internationalen Teilnehmer. Insgesamt kam die Hälfte der Besucher (50,6%) aus asiatischen Ländern. Pressesprecherin der TAITRA, Andrea Wu, bezeichnet die Messe deshalb als "Plattform für den Markteintritt in Asien".
 
Innovation im LEV Bereich musste man an den Ständen suchen. Der ExtraEnergy Test IT Track konnte jedoch den einen oder anderen mitgebrachten Prototypen zu einer Probefahrt verlocken.
 
Dazu gehörte die Motor-Controller-Sensor Einheit von der amerikanischen Firma Motor Excellence, die mit Kraft glänzt. Selbst die E-Bike Gasgriff Funktion zieht genug Power, um die Steigung der 100m langen Parkhaus Rampe, über die der Parcours verläuft, locker zu überwinden.
 
Neuerdings streckt Nicolai, bekannt für hochwertige Rahmen, seine Gabel nach der LEV Industrie aus. Ein Prototyp mit Bosch Motor, neuem Gates Riemenantrieb und NuVinci Schaltung (es wird von einer Automatikschaltung gemunkelt) nutzt so Innovation nach Innovation. Leider wird das Rad so nie in Serie gehen. 
 
Ein Pedelec mit Riemenantrieb und HESC Motor von Suntour weckte Neugier, die leider nicht in eine Fahrt umgesetzt werden durfte. 
Den Motor eines LEV Neueinsteigers, Höganäs, durfte man dagegen ausgiebig probieren. Die schwedische Firma handelt ursprünglich mit Metallpulver. 
 
Offiziell, aber nicht zum Fahren, stellte JD Components den ersten TranzX PST Tretlagermotor vor. Damit sind sie die einzigen Motorhersteller, die Antriebe für vorne, mitte und hinten haben.
 
Sollten Sie nicht bei Facebook sein, klicken Sie einfach auf das erste Foto und umgehen so die Anmeldung. Für alle mit Konto hat ExtraEnergy nun eine eigene Seite. Wir hoffen Sie "Gefällt" Ihnen.
 
 
Text: Nora Manthey
Bildmaterial: Andreas Törpsch
 
23 März 2011
 

 
 

Termine:

12. bis 15. September 2019, Birmingham, UK, The Cycle Show Birmingham

5. bis 10. November 2019, Mailand, Italien, EICMA

alle Termine...