Lade Infrastruktur
twitter facebook

·························
Information:
·························

 · Links
 · Marktgeschehen
 · Technik
 · Leute
 · Gesetze
 · Firmenreports
 · Literatur

© 2017 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum

· Presseinformation

·························
Newsletter:
·························

  Name:

  eMail:

 


Leben auf der ▄berholspur - aber sicher

"Minister warnt Senioren vor Elektrofahrrädern", "Schulweg-Gefahr durch Elektrofahrräder". Pedelecs werden in den Medien zunehmend als Gefahr für Leib und Leben dargestellt. Lesen Sie hier unsere Empfehlungen.
 

 
In den letzten Monaten überschlagen sich Warnungen und weitere Panikmache rund um Pedelecs.

Ein Beispiel ist Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU), der Senioren vor den "gefährlichen Pedelecs" warnt.

>> www.sueddeutsche.de

Umgekehrt werden Schüler vor Senioren gewarnt. Diese sollen durch besonders rüpelhaftes Verhalten auf dem Pedelec aufgefallen sein.

>> www.ga-online.de

Offensichtlich sollen Senioren brav im Seniorenheim bleiben, um insbesondere Autofahrern auf dem Pedelec nicht in die Quere zu kommen. Zur Abhilfe hier einige Empfehlungen von ExtraEnergy zum Umgang und Verhalten mit und auf dem Pedelec.

Leben auf der Überholspur - aber sicher
Auch wenn Pedelecs so aussehen wie Fahrräder, fahren sie sich doch ein bisschen anders. Einfacher und schneller bedeutet neue Risiken. Der Umgang mit dem Leben auf der Überholspur - zumindest solange Pedelecs noch nicht die überwiegende Mehrheit der Zweiräder stellen - will gelernt sein. Voraussicht, Rücksicht und Beherrschung ist angesagt.

Vor der Fahrt
Stellen Sie Ihr Pedelec, insbesondere ein Leihpedelec, auf Ihre ergonomischen Bedürfnisse ein. Bei optimaler Sattelhöhe sollte Ihr Bein durchgedrückt sein, wenn Ihre Ferse auf der Pedale steht. Viele Lenker lassen sich in Höhe und Neigung verstellen. Auf längeren Touren hilft ein Positionswechsel zu längerem, entspannten Fahren.

Helm
Ein Helm schützt vor Kopfverletzungen. Eine Pflicht, ihn zu tragen, besteht für Pedelecs 25 nicht und sollte auch nicht bestehen. Doch ist das Tragen eines Helms zu empfehlen. Achten Sie darauf, den Helm auf Ihre Größe einzustellen. Er sollte fest, nicht eng sitzen und weder Ihre Sicht, noch Ihr Gehör beeinträchtigen.

Bei Pedelecs und E-Bikes, die rein elektrisch (ohne Pedaltritt) über 20 km/h fahren, ist ein geeigneter Helm vorgeschrieben.

Anfahren
Testen Sie das Anfahrverhalten des Pedelecs. Motoren mit Bewegungssensor reagieren manchmal verzögert und dann mit plötzlichem Schwung nach vorne. Bei Kraftsensoren sollten Sie das Ansprechverhalten testen. Hier reicht oft schon ein kleiner Schwung, um Sie gut in Fahrt zu bringen. Weichen Sie ggf. von der sonst üblichen Anfahrstellung der Pedale von 45° ab. Die Hand an der Bremse bringt im Stand Sicherheit.

Treten
Pedalieren Sie gleichmäßig mit einem Ihnen angenehmen Kraftaufwand. So werden Ihre Muskeln, aber auch der Motor geschont.

Balance
Durch den Antrieb und die Batterie sind Pedelecs meist schwerer als herkömmliche Fahrräder. Zudem verlagert sich je nach Art des Motors und Sitz der Batterie der Schwerpunkt. Fahren Sie ein paar Runden, um sich daran zu gewöhnen. Bei sehr schweren Pedelecs sollten Sie sich auf längere Bremswege einstellen. Heck- und Frontlastigkeit kann das Tragen erschweren.

Bedienung

Das Display Ihres Pedelecs sollte für Sie gut ablesbar sein und zeigen, was Sie wissen wollen. Lassen Sie sich nicht ablenken, sondern nutzen sie Tachofunktionen u.ä. um Ihre Situation einzuschätzen. Ein kurzer, aber regelmäßiger Blick sollte genügen. Die Knöpfe sollten Sie möglichst leicht erreichen und ohne fummeln bedienen können. Notfalls vorher üben oder voreinstellen.

Abbiegen
Denken Sie daran, dass andere Verkehrsteilnehmer Sie zuallererst als Fahrrad wahrnehmen und eine entsprechend langsamere Geschwindigkeit erwarten. Machen Sie den Schulterblick und gewähren Sie im Zweifelsfalle Vorfahrt.

Kurve
Bremsen Sie rechtzeitig ab. Achten Sie darauf oder üben Sie vorher, wie "scharf" Ihre Bremsen sind. Bremsen Sie mit Vorder- und Hinterradbremse. Nutzen Sie auch den Tacho, ums Ihre Geschwindigkeit abzuschätzen. Erfahrung macht sicher.

Toter Winkel
Wenn Sie auf der Straße fahren und merken, dass ein Autofahrer Sie nicht sieht und ausscheren will, machen Sie sich akustisch bemerkbar oder bremsen Sie am besten ab. Stellen Sie sich nicht neben Lkws oder Transporter.

Überholen
Als Pedelecfahrer werden Ihnen viele herkömmliche und langsamere Radfahrer begegnen. Wenn Sie überholen, dann am besten an übersichtlichen, breiten Stellen.  Sich freundlich rufend oder per Klingel von hinten bemerkbar zu machen, trägt zu Frieden und Sicherheit bei.

Stoppen
Wie beim Fahrrad ist auch hier Bremsweg einzuplanen und dosiert, statt scharf zu bremsen. Tasten Sie die Schärfe der Bremsen vor der großen Fahrt auf freiem Gelände. Sollten Sie an Rücktritt gewöhnt sein, fragen Sie nach einem Pedelec damit oder gönnen Sie sich eine Eingewöhnungsphase. Einfach zu treten aufhören bringt nicht immer etwas, wenn das Pedelec nachläuft. Probieren.

Schotter
Vorsicht beim Bremsen. Lieber vorne und hinten gleichmäßig dosiert, als nur mit einer Bremse, da sonst das Rad ausprechen kann.

Berg
Auch beim Pedelec sollte man vor dem Berg in einen niedrigen Gang schalten. So schont man die Gelenke und die Batterie. Voraussicht ist angesagt.

Hubbel
Vorsicht bei Hindernissen und Bodenwellen. Ihre erhöhte Geschwindigkeit macht ehemals kleine Wurzeln zu Brechern. Wenn Sie mal nicht mehr bremsen oder ausweichen können, Lenker gut festhalten und Hintern hoch.

Radweg
Wenn Ihr Pedelec bei 25 km/h abriegelt, sind Sie verpflichtet den Radweg zu benutzen. Als Pedelec 45 Fahrer gehören Sie auf die Straße. Aufgrund der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h (rein elektrisch) dürfen Pedelecs 45 jedoch auf Fahrradwegen gefahren werden, die mit einem "Mofa frei" Schild gekennzeichnet sind. In jedem Fall ist vorausschauendes Fahren geboten, da andere Verkehrsteilnehmer Ihre Geschwindigkeit leicht unterschätzen können.

Lesen Sie auch hier die Empfehlungen für Kunden, Händler und Hersteller:

>> Stiftung Warentest/ADAC - ExtraEnergy urteilt mangelhaft

Text: ExtraEnergy Magazin Herbst 2011, S. 18 - 19, editiert durch Angela Budde

>> ExtraEnergy Magazin Herbst 2011

Illustration: Moritz Grünke (www.bueropluspunkt.de)

Datum: 7. August 2013
Letzte Änderung: 14. August 2013

 
 

Termine:

22. - 25. Februar 2018 Essen, Deutschland
Fahrrad Essen

alle Termine...

PLZ:

Ort:

Name:

· Liste der Premiumhändler

Für Händler:

· Neueintrag

· Eintrag bearbeiten