Test IT Show
twitter facebook

·························
ExtraEnergy:
·························

 · Magazin Testergebnisse
 · Dienstleistungen
 · Verein online
 · ▄ber Uns
 · LEV Komponenten
 · Jobs
EnergyBus
 · BATSO

© 2019 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum
· Datenschutz

· Presseinformation

 


Protokoll 1.0 fŘr Pedelec und E-Bike Standard finalisiert

"Ready for the future?," fragte der Marketing Manager von Panasonic Europe, Kaché, nach der Vorstellung des ersten Ladegeräts, das den EnergyBus Standard nutzt. In Hsinchu, Taiwan stellte die EnergyBus Organisation das finale Kommunikationsprotokoll 1.0 und erste serienreife Produkte vor.
 

 
Der EnergyBus Standard wurde ursprünglich für Strom- und Datenverbindungen an Leicht-Elektro-Fahrzeugen entwickelt. Er besteht aus dem Kommunikationsprotokoll, das auf der Maschinensprache CAN open basiert. Dazu kommt eine Steckerfamilie, die gegenwärtig von Rosenberger entwickelt wird. Die Spezifikationen werden für Mitglieder in der Zukunft frei zugänglich sein, ebenso das Protokoll.

Erste Produkte mit EnergyBus
Das Panasonic Ladegerät operiert mit dem Protokoll und hat schon den EnergyBus Ladestecker. Neben dem Stecker wurde die passende Batterie auf dem Workshop präsentiert, gebaut von TD Hitech. 

Akku und Ladegerät wurden für das Impuls Pedelec entwickelt. Das Fahrzeug von Tour de Suisse und Motor von Acron wird das erste Elektrofahrrad sein, das komplett mit EnergyBus arbeitet. Die Markteinführung ist in der Schweiz noch in diesem Jahr geplant. 

Zeitenwende in der LEV Industrie
Die Einführung des Standards kann ein Wendepunkt für die ganze LEV Industrie bedeuten. Gegenwärtig stellen ca. 58 Firmen 99 Marken mit 73 verschiedenen Ladegeräten. Mit EnergyBus könnte diese Zahl auf 1 reduziert werden. 

Damit wären Hersteller nicht mehr auf ihr "Haussystem" angewiesen oder darauf eigene "Standards" mit hohem Zeit- und Geldaufwand zu entwickeln. EnergyBus ermöglicht in der Zukunft, die Konzentration auf das, was man am besten kann, egal ob Motor, Batterie, Fahrzeuge, Displays oder Software. 

EnergyBus Mitglieder Organisation
EnergyBus ist als offener Standard angelegt. Um Zugang zum Protokoll und später den Spezifikationen des Steckers zu bekommen, muss man nur Mitglied werden. Dabei sind Firmen wie Panasonic, BionX, Varta, Bosch, Clean Mobile und mehr. Institute wie ITRI, Farunhofer oder die ETH Zürich arbeiten intensiv mit EnergyBus.

Zur Premiere des Protokolls hat die EnergyBus Organisation eine neue Mitgliedsoption eröffnet. Als "Adopter Member" zahlt man ein Viertel des Mitgliedsbeitrages für reguläre "Associate Members". Letztere wirken aktiv in Arbeitsgruppen mit und haben Stimmrecht, sowie Zugang zu Entwürfen des Protokolls. Adopter bekommen ebenso Zugriff, jedoch erst auf die jeweilige Endversion.
>> Adopter Member Anmeldung
>> Associate Member Anmeldung



Text: Nora Manthey
Bild: Max Neupert

19 März 2011

 
 

Termine:

3. bis 6. Mńrz 2021, Taipei, Taiwan, Taipei Cycle Show

alle Termine...