Lade Infrastruktur
twitter facebook

·························
Veranstaltungen:
·························

 · Test IT Show
 
 · 2019
 · 2018
2011
 · 2017
 · 2016
 · 2015
 · 2014
 · 2013
 · 2012
 · 2010
 · 2009
 · 2008
 · 2007
 · 2006
 · 2005
 · 2004
 · 2003
 · 2002
 · 2001

© 2019 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum
· Datenschutz

· Presseinformation

 


Tourismus 50plus per Pedelec

Am 22. August 2011 war die niedersächsische Stadt Hameln Tagungs- und Erlebnisort zu Möglichkeiten im Tourismus 50plus. ExtraEnergy e.V. ergänzte die Gestaltung altersgerechter Lebenswelten mit Präsentationen rund um das Thema Pedelec. Hier finden Sie die kostenlosen Downloads der Referenten.
 

 
Rüdiger Butte, Landrat des Kreises Hameln-Pyrmont, sowie weitere Vertreter aus Wirtschaft, Tourismus, Mobilität und niedersächsischer Kurorte waren bei der Tagung vertreten. Zusätzlich bot der Markt der Möglichkeiten Mitmachaktionen wie einen  Alterssimulationsanzug der Wolsburg AG, Probefahrten mit den Pedelecs der Marke Flyer der movelo Region Weserbergland und einigen ausgewählten Elektro-Rädern, die ExtraEnergy im Gepäck hatte.



>> Fotostrecke Tourismus 50plus

Demografischer Wandel als Chance

Das statistische Bundesamt prognostiziert für das Jahr 2030 einen Altenquotient, der bei 50 beziehungsweise 52 und im Jahr 2050 bei 60 beziehungsweise 64 Jahren liegt. Eine Entwicklung, die Gesellschaft, Technik und Wirtschaft vor Herausforderungen stellt. „Älteren Menschen zukünftig mehr Mobilität, Flexibilität und Komfort bei der Arbeit, im Alltag und auf Reisen zu bieten, wird daher immer wichtiger“, ist Jörg Bode (Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr) überzeugt.

Technologie im Tourismus
Im ersten Block der Tagung stand das Thema „Technologie im Tourismus“ im Mittelpunkt.
Dr. Maik Plischke von der Braunschweiger Informatik- und Technologie-Zentrum (BITZ) Gmbh referierte zu den Themen Fitness und Wellness im Tourismus in Zusammenhang mit Ambient Assisted Living (AAL). AAL beinhaltet Methoden, Konzepte, (elektronische) Systeme, Produkte sowie Dienstleistungen, welche das alltägliche Leben älterer Menschen situationsabhängig und unaufdringlich unterstützen. „Anwendungen im Gesundheitstourismus mit Bezug auf demografischen Wandel müssen praktikabel sein“, ist Christoph Creutzberg vom projekt M überzeugt. Nach dem Motto „Better Aging, nicht Anti Aging“ gehören für ihn letztlich Freude und Spaß im Tourismus dazu.
Während der Tagung wurden mehrere erfolgreiche Best Practice Beispiele vorgestellt, darunter die gesundheitstouristische iPhone-App, die Peter Schulze, Kurdirektor von Bad Zwischenahn präsentierte. Die iPhone-App gibt dem Nutzer in Bad Zwischenahn an verschiedenen  Themenrouten Fitnesstips in freier Natur. „Man merkt kaum, dass man seine 3000 Schritte läuft und damit etwas gesundes für sich tut. Wir sehen auch, dass sich die ältere Bevölkerung Schritt für Schritt den neuen Medien öffnet“, berichtete Peter Schulze aus seinen Erfahrungen mit der gesundheitsorientierten Application.

„Die Technik sollte selbsterklärend sein“, ist das Ziel des Projekts „Health Navigator“, vorgestellt von Dr. Detlev Willemsen von der Schüchtermann-Klinik in Bad Rothenfelde. „Wir möchten auch die, die sich die Bewegung nicht mehr zutrauen, z.B. wieder auf das Rad bringen. Ziel ist die generationenübergreifende Anwendbarkeit. Hierfür eignen sich natürlich die neuen Fahrradmodelle mit Elektroantrieb, die es dem Opa ermöglichen, mit dem Enkel eine Fahrradtour zu unternehmen“.

E-Mobilität und Tourismus
Nach einigen Probefahrten mit Elektrofahrrädern referierte Hannes Neupert (1. Vorsitzender ExtraEnergy e.V) im zweiten Block der Tagung zum Thema E-Mobilität und Tourismus - Die Zukunft hat begonnen. „Das Pedelec ist ein Fahrrad mit eingebautem Inneren-Schweinehund-Überwinder“, ist Hannes Neupert überzeugt. Mit dem Vorschlag: „Beobachten Sie für einige Zeit eine Rolltreppe und Sie werden feststellen, dass 98 % die Rolltreppe und nicht die Treppe daneben nehmen. Trotzdem finden sich diese 98 % zu sportlich, um Pedelec zu fahren“, provozierte er die Zuhörer. Ein Vergleich mit Waschbrett und Waschmaschine und die Äußerung, es gäbe in 20 Jahren keine mechanischen Fahrräder mehr, führte im Publikum zu einigen Unmutsäußerungen. „Waschbrett und Waschmaschine kann man nicht mit Pedelecs vergleichen“, war die Meinung eines Zuhörers, der auf das Angebot eines anschließenden Gesprächs nicht einging.

Ein „bombastisches Best Practice Beispiel“ kündigte Petra Wegener vom Weserbergland Tourismus e.V. an und stellte das Weserbergland als movelo Region vor. Movelo ist ein Marketingkonzept, das den regionalen Verleih von Pedelecs der Marke Flyer anbietet. „Wir wurden von der Nachfrage überrannt und sind im Nachhinein sehr zufrieden mit der Entscheidung, movelo Region geworden zu sein. Unser nächstes Ziel ist es, die Strecken vom Weserradweg mit weiteren Zielen im Weserbergland zu verbinden. Einen ergänzenden Verleih von Elektro-Motorrädern ziehen wir derzeit in Erwägung“, blickt Petra Wegener optimistisch in die Zukunft.

Vorträge zum Downloaden
Unter folgenden Links stehen Ihnen die Vorträge der Referenten als kostenlose Downloads zur Verfügung:

>> Ulrike Heitzer-Priem (RKW Kompetenzzentrum): Tourismus 50plus - Ältere Gäste begeistern (PDF)

>> Dr. Maik Plischke (Braunschweiger
Informatik- und Technologie-Zentrum (BITZ) GmbH): GeniAAL leben
(PDF)

>> Christoph Creutzburg, project M: Technologie als Innovationstreiber im Gesundheitstourismus (PDF)

>> Hannes Neupert (ExtraEnergy e.V.): E-Mobilität und Tourismus - Die Zukunft hat begonnen (PDF)

>> Petra Wegener (Weserbergland Tourismus e.V.): Praxis Weserbergland (PDF)

Ziel selbsterklärende Technik
Tourismus, Spaß, Better Aging, Technik und mobile Applications. Themen, für die sich der Einsatz von Pedelecs ideal eignet. Ist die Technik der Pedelecs selbsterklärend? Dies bewertet ExtraEnergy regelmäßig mit den Ergonomietests, bei denen Tester unbeeinflusst Pedelecs und E-Bikes auf ihre Handhabbarkeit überprüfen.

Den Ergonomietest Frühjahr 2011 veranstaltete ExtraEnergy in der Nähe von Hameln, in der im Weserbergland gelegenen Kur- und Heilstadt Bad Pyrmont.

>> Mehr über den Ergonomietest in Bad Pyrmont

>> www.rkw-kompetenzzentrum.de

>> www.linga-online.de

Text: Angela Budde
Bilder: Angela Budde

Datum: 18. August 2011
Letzte Änderung: 6. September 2011

 
 

Termine:

5. bis 10. November 2019, Mailand, Italien, EICMA

alle Termine...