Lade Infrastruktur
twitter facebook

·························
ExtraEnergy:
·························

 · Magazin Testergebnisse
 · Dienstleistungen
 · Verein online
 · Über Uns
 · LEV Komponenten
 · Jobs
 · EnergyBus
 · BATSO

© 2017 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum

· Presseinformation

·························
Newsletter:
·························

  Name:

  eMail:

 


EnergyBus Tube und EnergyBus Lock auf der IAA 2015

Die EnergyTube Holding GmbH präsentierte ihre  Produktentwicklungen im Rahmen der IAA 2015.
 

 
Der multifunktional anwendbare Energiespeicher EnergyBus Tube, der von der EnergyTube Holding GmbH vorgestellt wurde, erlaubt es, bei der Energiespeicherung sowohl von den produktspezifischen Batteriepack-Lösungen wegzukommen, die heute den Markt dominieren, als auch vom Eigentum am Batteriepack.

Das bedeutet deutlich geringere Betriebskosten für den Benutzer, eine höhere Verfügbarkeit von Ersatzteilen und weniger Ressourceneinsatz. Die Batterien können über ihren Lebenslauf in unterschiedlichen Anwendungen genutzt werden, so dass zudem die Kosten über eine längere Nutzung auf mehr Anwender verteilt werden können.

Die universelle Batterie EnergyBus Tube ist quasi die Pfandflasche für universell anwendbare elektrische Energie.

EnergyBus Lock
Ein weiteres unscheinbares Detail versteckt sich im Stahlrohr des HNF Heisenbergs und unter der klassischen Brooks Lederdecke des Sattels: EnergyBus Lock! Es sorgt dafür,  dass Sie auch auf Dauer stolzer Besitzer des HNF-Heisenberg Urban Bike bleiben und auch im Falle eines Diebstahls entspannt bleiben können.

Das Konzept dahinter ist eigentlich ganz einfach: Die Erkenntnis, dass viel Stahl in der Form schwerer Schlösser nicht immer viel hilft und einmal gestohlene Bikes meist für immer verschollen bleiben.

Daher setzt EnergyBus Lock auf ganz andere Schutzmechanismen: Es versucht erst gar nicht, dem Dieb einen nennenswerten mechanischen Widerstand zu bieten, sondern setzt darauf, dass das Diebesgut Probleme verursacht und somit der Anreiz zum Diebstahl wegfällt. Beim Durchtrennen des EnergyBus Lock Kabels oder beim gewalttätigen Herausreißen des verriegelten Steckers werden alle Komponenten des Pedelecs in einen Diebstahlmodus versetzt, der dem Dieb jegliche Freude am Diebesgut nimmt. So blinken die Lichter beispielsweise nur noch SOS, das Display zeigt nur noch Pixel an und meldet, dass das Rad Diebesgut ist, der Motor bremst, die Klingel klingelt beständig, die Batterie weigert sich Energie aufzunehmen, die Schaltung schaltet nicht mehr und über die eingebaute GSM Schnittstelle meldet EnergyBus Lock dem Besitzer und der Polizei die aktuelle GPS Position des gestohlenen Rades.

Versicherungen und Polizei freuen sich über diese Innovationen, die versprechen, die Aufklärungsquoten bei Fahrraddiebstählen deutlich zu verbessern und das Fahrrad als schnell in Bargeld umzusetzende Beute unattraktiv zu machen.

Ein Nebeneffekt des EnergyBus Locks ist:  Wird das Rad nicht an einem Gegenstand wie einem Baum oder einem Zaun, sondern an einem öffentlichen Zweirad-Parkplatz der Zukunft gesichert, dann wird es dort nicht nur effektiv gegen Langfinger geschützt, sondern nebenbei noch der Energiepegel der Batterien über das Schlosskabel kostenlos aufgefüllt.

Impressionen von EnergyBus Tube und EnergyBus Lock auf der IAA 2015 finden Sie hier:

>> Impressionen (flickr)

Weitere Informationen unter:

>> www.EnergyTube.de

Text: Hannes Neupert

Bild: Angela Budde

Datum: 12. Oktober 2015

 
 

Termine:

8. bis 22. September 2017
Tanna, Deutschland
ExtraEnergy Pedelec und E-Bike Fahrtest

26. bis 27. September 2017
Baden-Baden, Deutschland
VDI-Fachkonferenz: Leichte E-Mobilität

3. bis 4. Oktober 2017
Wassenaar, Niederlande
ExtraEnergy Ergonomietest

alle Termine...

PLZ:

Ort:

Name:

· Liste der Premiumhändler

Für Händler:

· Neueintrag

· Eintrag bearbeiten