Werben mit ExtraEnergy
twitter facebook

·························
ExtraEnergy:
·························

 · Magazin Testergebnisse
 · Dienstleistungen
 · Verein online
 · Über Uns
 · LEV Komponenten
 · Jobs
 · EnergyBus
 · BATSO

© 2019 ExtraEnergy.

· Kontakt
· Impressum
· Datenschutz

· Presseinformation

 


Premiere für Pedelec und E-Bike Standard EnergyBus

Auf der Intermot 2010 präsentiert die EnergyBus Organisation das erste vollständig mit EnergyBus Steckern ausgestattete Pedelec mit dem dazugehörigen Kommunikationsprotokoll. Der EnergyBus Standard (EBS) ist der einzige Standard für Leicht-Elektro-Fahrzeuge (LEVs) und zukunftsweisend.
 

 
Der EnergyBus Standard (EBS) feiert auf der internationalen Zweiradmesse Intermot in Köln seine Premiere. EBS ist damit weltweit der einzig existierende Standard für LEVs wie Pedelecs, E-Bikes oder E-Scooter. 
Alle elektrischen Komponenten des ausgestellten Leicht-Elektro-Fahrzeuges wie Motor, Display, Batterie und das Ladegerät sind mit einem Steckersystem verbunden und in der Lage in einer (Maschinen-) Sprache zu kommunizieren.

EBS soll für die LEV Industrie werden, was der USB Stecker für Computer ist. Mit einer Steckerfamile werden verschiedene elektrische Komponenten zusammengeschlossen. Das Kommunikationsprotokoll sorgt dafür, dass diese Teile wie Motor, Batterie oder Display sich „verstehen“, d.h. klären ob und wie sie zusammenpassen. Eine angeschlossene Batterie erkennt dann beispielsweise, ob das Ladegerät die entsprechende Energie abgibt oder die Gefahr der Überladung besteht und sie nicht laden darf.

Impuls Pedelec - komplett mit EnergyBus

Das ausgestellte Impuls Pedelec ist das erste komplett mit EnergyBus Steckern ausgestattete Fahrzeug, welches außerdem das Kommunikationsprotokoll in einer Beta Version verwendet. Fünf Mitglieder der Standardisierungsorganisation EnergyBus haben dazu ihre Kräfte gebündelt und ein Fahrzeug geschaffen, das an der Spitze zukünftiger technologischer Entwicklung steht. 

Das Impuls Pedelec selbst ist von Tour de Suisse entwickelt, das System stammt von Electragil. Das Entwicklerteam mit Sitz in der Schweiz konzipierte ein Farbdisplay, das die stufenlose Regelung der Unterstützung des Motors ermöglicht (von 0-200) und von Acewell realisiert worden ist. Der sogenannte Acron Antrieb am Impuls stammt ebenfalls von Electragil,  ebenso wie der äußerst sensible Drehmomentsensor in der Kurbel. Dieser misst einzeln die Kraft des rechten und linken Beins. Die Daten werden in Echtzeit übertragen.

Die zwei Batterien am Impuls Pedelecs sind von HiTech Energy aus Taiwan gebaut. Das dazugehörige Ladegerät ist EnergyBus kompatibel und wurde in Zusammenarbeit mit Panasonic verwirklicht. 
Sämtliche EnergyBus Stecker kommen von Rosenberger, die all ihre Erfahrung als Autozulieferer in die Entwicklung gesteckt haben.

Die EnergyBus Steckerfamilie ist speziell auf den Anwendungsbereich LEV ausgerichtet und bspw. gegen Spritzwasser und UV Strahlung geschützt, ergonomisch narrensicher mit Magnetsteckern an Ladestellen und an Fahrradrahmen anpassbar. 

Das Impuls Pedelec wird 2011 exklusiv nur in der Schweiz vertrieben. Der Markteintritt in weiteren europäischen Ländern ist nicht vor 2012 geplant. 

Standardisierung ermöglicht Entwicklung
Neben Electragil präsentieren auf der Intermot weitere Mitglieder erste Produkte mit EnergyBus. Alle weisen in die Zukunft einer eigenständigen LEV Industrie.

EnergyBus Mitglied Philips stellt eine LED Lampe aus, die speziell für Pedelecs und E-Bikes entwickelt wurde. Sie entspricht beispielsweise Motorradstandards (E Zeichen) und erfüllt so die Beleuchtungsanforderungen für E-Bikes und S-Pedelecs.

Cube betritt erstmalig den Elektrofahrradmarkt und hat sein gestalterisch überzeugendes Pedelec gleich mit EnergyBus Ladezugang ausgerüstet. Cube denkt denken dabei offensichtlich an die Zukunft. EnergyBus Kompatibilität ist die Chance, öffentliche Ladeinfrastrukturen mit Stromtankstellen aufzubauen, an denen jedes Fahrzeug jedes Herstellers sicher geladen werden kann.
Nur mit einer solchen Standardisierung können Konsumenten frei entscheiden, welches Pedelec oder E-Bike sie fahren und laden können und mit welchen Komponenten ausstatten.

EnergyBus Organisation
Die EnergyBus Organisation setzt sich größtenteils aus Industriemitgliedern zusammen. Gegenwärtig sind 33 Mitglieder aus verschiedenen Bereichen der LEV Industrie wie Batterien, Antriebssysteme oder Fahrzeughersteller, aber auch Organisationen wie ExtraEnergy oder das taiwanesische ITRI Institut im EnergyBus Verein verbunden. Firmen wie Bosch, Sanyo, Panasonic, Philips, Magna Marque (BionX), Varta, Ultra Motor, Clean Mobile u.a. gehören dazu. 

EnergyBus ist ein offener Standard, vergleichbar mit Open Source Software und kann ab März 2011 von allen Mitgliedern genutzt werden.
>> EnergyBus Webseite

07. Oktober 2010

Text und Bild: Nora Manthey
 

 
 

Termine:

Aufgrund der Corona-Krise sind aktuell keine Termine geplant.

alle Termine...